Print Friendly, PDF & Email

Kondomautomaten auf Campus – Debatte über vorehelichen Sex zwischen Studenten

Kondomautomat auf Campus – Sex im Studium kein Tabu mehr? © Sk slezska, Wikimedia Commons

Kondomautomat auf Campus – Sex im Studium kein Tabu mehr? © Sk slezska, Wikimedia Commons

Weil der zunehmende Geschlechtsverkehr unter chinesischen Studenten ein offenes Geheimnis ist, sind an vielen Universitäten Chinas wie der Tsinghua und der Nankai Universität seit einigen Jahren Kondomautomaten oder Vergabestellen eingerichtet worden, um die Studenten vor Schwangerschaften und Krankheiten zu schützen.

 

Vorehelicher Geschlechtsverkehr zwischen Studenten ist in der chinesischen Gesellschaft immer noch ein Verstoß gegen die guten Sitten und darum nicht gern gesehen. Vor allem die Eltern sind besorgt, die Kondomautomaten könnten die sexuellen Triebe ihrer Sprösslinge fördern. Doch die Meinungen der Netizens zum Thema Sex vor der Ehe und Campus-Kondomautomaten sind recht verschieden.

 

Der Campus soll „sauber“ bleiben

 

Für Qiao Jianguo sollte der Campus chinesischer Universitäten ein unbefleckter Ort sein, damit sich die Studenten vollkommen auf ihr Studium und die Wissenschaft konzentrieren können.

 

Die Eltern schicken ihre Kinder an die Universität, damit sie Wissen und technische Fähigkeiten lernen. Dafür brauchen sie einen sauberen Ort mit einer Forschungsatmosphäre, ohne Kultur- und Sichtverschmutzung. (…) Wenn Kondome auf dem Uni-Campus Verkaufsschlager wären, würde der „heilige“ Glanz der Universität in den Augen der Bevölkerung viel finsterer werden. (…) Eine Liebesbeziehung darf nicht gefördert werden. Dies ist die „moralische Grundlinie“ einer Universität. (Darum) darf dort erst Recht kein Sex vor der Ehe erlaubt werden.把孩子送到大学是为了学习知识和本领的,需要一个洁净的,没有文化污染的,没有视界污染的“地界”。需要的是大学的研究氛围,(...)如果一个大学里安全的“套套”在热卖。这所大学在普通的百姓眼里“神圣”的光环必定大打折扣 (...)坚决不能提倡恋爱。这是一个大学应有的“道德底线”,更不能默许婚前的性行为.

 

Die Entscheidung liegt bei jedem selbst

 

Vorehelicher Sex ist nach dem Gesetz zwar nicht illegal, kann jedoch gegen Vorschriften mancher Universitäten verstoßen. Für Sexualwissenschaftler Professor Peng Xiaohui der Central China Normal University, sollte die Entscheidung über Sex und Ehe jedoch bei den Studenten selbst liegen.

 

Die Studenten können sich vollkommen selbst verantworten. Studenten höherer Semester haben normalerweise das Heiratsalter gemäß des Ehegesetzes erreicht. Auch wenn Geschlechtsverkehr unter den Studenten der niedrigen Semestern nicht gutgeheißen wird, warum brauchen denn Studenten der höheren Semester eine „offizielle“ Einwilligung für Intimitäten? Und ob sie ihre Beziehung amtlich eintragen lassen wollen, ist ihre private Entscheidung.大学生已经是具有完全责任能力的个人,大三女生和大四男生通常都到了中国大陆《婚姻法》的结婚年龄。那么,即使不赞成低年级大学生发生性行为, 难道到了《婚姻法》结婚的法定年龄的大学生按照自主意愿发生性行为,还需要什么“权威”批准吗?他们履不履行婚姻登记手续,那是他们的个人选择。

 

Sicheren Sex fördern anstatt Sex ganz zu verbieten

 

Netizen „Großer Weise“ zeigt mit einem anschaulichen Beispiel, wie überflüssig und irrsinnig die Einmischung mancher Universitäten sein kann,

 

An einer Eliteuniversität ist ein kleines Waldstück nach dem Vorschlag des Rektors gefällt worden. Der Grund ist simpel: Die Studenten kamen oft zum Schmusen dort hin und das beschmutzte die Moral. (…) Es ist lächerlich. Sexuelles Verlangen kann doch nicht durch das Abholzen der Bäume beseitigt werden.一所重点院校的一片树林在校长的建议下被 砍伐了,校长的理由很简单:经常有学生在树林里搂搂抱抱,有伤风化。(...)很可笑。并不是砍伐树林,学生就没有性冲动了。

 

Für Netizen „Großer Weise“ wäre es für die Universität vernünftiger, geschützten Geschlechtsverkehr zu fördern, da Studenten sich kaum über Verhütung informieren können.

 

Meinen vorhandenen Daten zufolge wurden nur 0,06 Prozent der Männer zwischen 17 und 20 Jahren von ihren Eltern über Verhütung aufgeklärt. Bei Frauen ca. 0,1 Prozent. Das heißt, dass Aufklärung über Verwendung von Kondomen oft nicht Bestandteil der familiären Erziehung ist. (…) Das sollte an der Uni nicht mehr fehlen. (…) Die Vergabe von Kondomen an neu immatrikulierte Studenten ist eine sehr ernsthafte und fortschrittliche Sache. Es weist einfach darauf hin: Du kannst jetzt, aber du musst für dich selbst und andere Verantwortung tragen.我手头的调查数据显示,17岁-20岁的男生从父亲那里获得避孕知识的仅为0.06%,女生从母 亲那里获得避孕知识的也只有0.1%。也就是说,安全套功能介绍在家庭教育中严重缺乏。(...)在大学就不能严重缺乏了,(...)大学新生发放安全套很严 肃,也很文化,只不过是在暗示:你可以了,但是,你必须对自己负责,对他人负责。

 

Aufklärung ist unabdingbar

 

Für Sheng Kexuan ist die sexuelle Aufklärung noch wichtiger als eine bloße Kondomvergabe. Bei Automaten sei die Scham einfach zu groß, diese auch zu benutzen.

 

Für die meisten Studenten (…) ist das Thema Sex instinktiv ein Scham-Thema und (…) sie haben überhaupt keinen Mut, Kondome aus einem Automaten zu ziehen. Dies hat damit zu tun, dass die gesellschaftlichen Ansichten die (sexuellen Bedürfnisse der) Menschen stark unterdrücken. (…) Die meisten Studenten sind schon über 19 Jahre alt. Sie sind körperlich Erwachsene. Sie haben instinktiv starke sexuelle Bedürfnisse. Wenn diese Bedürfnisse langfristig unterdrückt werden, wird man psychisch und körperlich krank. Deshalb sollte die Universität die Studenten allmählich über „Sex“ aufklären, damit die traditionelle Vorstellung überwunden werden kann.很大部分学生(...)本能上仍然谈“性”羞涩,(...)根本就没胆提取安全套,因为社会给予的“性”观念压抑过于强烈。(...)大学生大部分年龄在19岁以上,生理上基本发育成熟,趋于成年 人水平,身体本能上有强烈的追求和渴望。如果长此压抑,对心理健康、身体健康会带来一定的扭曲和病态。所以,高校应该让学生逐步认识“性”,了解“性”, 理解“性”,从思想观念上突破传统。

 

 

 

 

Zum Weiterlesen

 

Gratiskondome auf Campus in Changsha lassen Online-Debatte anschwellen“, German.China.org.cn, 01.06.2012.

 

Sex vor der Ehe ist für Studierende kein Tabu mehr“, German.China.org.cn, 28.07.2008.

 

Welt-Aidstag: Keine Gratiskondome für Pekings Studenten“, Spiegel Online, 28.11.2004.

 

Kategorien: Kultur, Tags: , , , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Ein Kommentar zu Kondomautomaten auf Campus – Debatte über vorehelichen Sex zwischen Studenten

  1. Pingback: Kondom geplatzt? › China: Kondomautomaten fördern sexuelle Triebe von Studenten. Vielleicht. Oder auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.