Print Friendly, PDF & Email

Selbstmord des Fotografen Ren Hang: Mein Leben ist ein Krankenhaus

Instagram von Ren Hang. Screenshot. Link: https://www.instagram.com/renhangrenhang/

Instagram von Ren Hang. Screenshot. Link: https://www.instagram.com/renhangrenhang/

Im Februar 2017 nahm Ren Hang sich das Leben. Seit vielen Jahren schon litt der Künstler an Depressionen. Seine persönlichen Erfahrungen teilte er in einem Online-Tagebuch.

 

 

Zu fotografieren begann Ren Hang aus Langeweile, wie er selber einmal sagte. Er war fürs Marketing-Studium nach Peking gekommen, aus Changchun in der Provinz Jilin, wo er 1987 geboren wurde.

 

Als er dann seine erste Fotokamera bekam, fotografierte er seine Freunde im Wohnheimzimmer. Schnell entwickelte er einen eigenen Stil. Die Menschen auf seinen Fotos sind fast immer nackt und nehmen oft abenteuerliche Stellungen ein. Durch seine eigenwilligen Fotografien hatte Ren Hang viele Fans und Bewunderer, darunter zum Beispiel auch Chinas berühmtesten Dissidenten Ai Weiwei. Dieser sagte im Time Magazine, dass Ren Hangs Fotografie Sex auf eine chinesische Art interpretiere.

 

Ren Hangs Insagram-Account. Screenshot.

Ren Hangs Insagram-Account. Screenshot.

Im Februar 2017 nahm  Ren Hang sich das Leben. Seit langem war bekannt, dass er an Depressionen litt. Sein Tod hat dem Werk des Fotografen, wie bei so vielen Künstlern, noch einmal einen enormen Aufmerksamkeitsschub beschert. Er hat in China jedoch auch noch einmal die Aufmerksamkeit auf die Krankheit Depression gelenkt, wo Schätzungen davon ausgehen, dass 100 Millionen Menschen an Depressionen leiden.

 

Nachdem der Tod des Fotografen bekannt geworden war, schrieb ein Netzbürger auf der Internetplattform Weibo:

 

Als ich von Ren Hangs Selbstmord hörte, musste ich an den Satz denken: „Das Leben ist schön, man sollte nicht in Depressionen versinken.“ Das zu jemandem zu sagen ist wie jemandem mit Asthma zu sagen: „Wieso atmest du so schwer, die Luft ist doch sehr gut.“ Wenn du so etwas noch nie hattest, dann kennst du auch den Schmerz nicht. 任航的自杀让我想到了这句话:“生活很美好啊,你不应该抑郁消沉”,说这种话的人等同于对哮喘病患者说:“你怎么会呼吸困难呢,周围空气很足啊”,针不扎在你身上,你永远不知道疼

 

Ren Hang lebte lange mit diesem Schmerz und hat über ihn geschrieben, in seinem Online-Tagebuch „My Depression“. Der Blog dokumentiert seinen Kampf mit der Krankheit und zeigt den jungen Fotografen in seinen schwierigsten Momenten, mit allen Zweifeln, mit allen Ängsten.

 

Wie ein Vogel ohne Flügel

 

Schon im ersten Eintrag von „My Depression“ 2007 lassen sich die Zweifel erahnen,
die Ren Hang plagten.

 

Ich bin ein Vogel, ein Vogel ohne Kopf, ein Vogel ohne Flügel. Ich bin ein Vogel ohne Füße, ein Vogel ohne Arsch. Ich bin ein Vogel ohne Schwanz. Jeder kann mich herumtreten wie einen Fußball.我是一只鸟,没有头的鸟,没有翅膀的鸟,没有脚的鸟,没有屁股的鸟,没有尾巴的鸟。谁对我都可以像对足球一样,踢来踢去。

 

Ren Hang war immer auf der Suche. Im Juni 2016 schrieb er:

 

(E)s ist nie so, wie du es dir wünschst. Es ist, als wenn du rauchen willst, aber keine Zigarette hast. Wenn du dann endlich eine Zigarette hast, dann fehlt dir das Feuerzeug. Hast du dir schließlich Feuer besorgt, funktioniert es nicht. Und wenn am Ende eine Flamme herauskommt, dann willst du nicht mehr rauchen. 但是生活不是这样,就是那样,总之不会是你想要的样子。就像你想抽烟,却没有烟,当你有了烟,却没有打火机,当你有了打火机,却打不着火,当你打着了火,却不想抽烟了。痛苦和无聊是常态,愉快和幸运是失态;奔波让人疲劳,舒适让人恐惧。认命也许是最好和唯一的方式。

 

Doktor und Patient in einer Person

 

Mit der Darstellung seiner Depressionen hat Ren Hang einen Beitrag zum Verständnis der Betroffenen geleistet. So schreibt Netizen “Neue Erleuchtung aus den Sternen“ auf
Weibo:

 

Ich erinnere mich an eine Beschreibung von Ren Hang über Antidepressiva. (…)Er sagte, dass Antidepressiva einen zwar davon befreien, so unglücklich zu sein, dass man Selbstmord begehen will, einem aber auch die Freude nehmen. Man sei den ganzen Tag abwesend, vergesslich und schläfrig. Schrecklich.想起来哪里看到的关于抗抑郁药物的描写,是任航写的,说抑郁症的药会让服用的人不会再不高兴想自杀,但是它也会让人失去高兴,整天恍惚,健忘,嗜睡。好可怕

 

Ren Hang hat als einer der wenigsten Betroffenen öffentlich gegen die zerstörerischen Auswirkungen der Krankheit angeschrieben. Zum Ende seiner Krankheit wurde Ren Hang jedoch dann selber zu erschöpft, um weiter zu machen. Der Kampf schien niemals enden zu wollen, es war keine Heilung in Sicht.

 

Die letzten Sätze seines letzten Tagebucheintrages vom September 2016 lauten:

 

Ich behandele mich seit vielen Jahren selbst. Ich bin Doktor und Patient in einer Person. Ich springe zwischen zwei Rollen hin und her. Manchmal behandelt der Arzt den Patienten und manchmal auch umgekehrt. Das macht das Leben vollständig zu einem Krankenhaus. Jeden Tag lungere ich in einem anderen Krankenzimmer herum, die Leute draußen können nicht hereinkommen und ich kann nicht heraus. 这么多年,我一直在给自己治病。一人分饰医生和病人两角,有时候医生给病人治病,有时候病人也给医生治病。彻底把生活过成了一所医院,每天只是流连在各个不同的病房里,外面的人进不来,自己也走不出去。

 

 

Zum Weiterlesen:

 

Guernica: The Last Ten Entries of Ren Hang’s Depression Diary. 26.5.2017.

 

New York Times: Ren Hang, provocative Chinese photographer, dies at 29. 3.3.2017.

 

Ren Hang: My depression (auf Chinesisch). Englishe Übersetzung des vollständigen Textes: hier.

 

Vice: The Art of Taboo: Ren Hang. 5.9.2013.

 

Schüler-Suizid in China: Zu leben lernten sie nicht

 

 

Kategorien: Gesellschaft, Kultur, Tags: , , , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.