Print Friendly, PDF & Email

Zhang Anle – Gangster oder politischer Hoffnungsträger?

Zhang Anle

Zhang Anle, ehemaliger Anführer der Bamboo Union © Baidu Baike

In Taiwans skandalträchtiger Politik mangelt es nicht an kontroversen Charakteren. Nun ist vor zehn Monaten ein weiterer hinzugekommen: Der einflussreiche ehemalige Boss der Triade Bambus Union, Zhang Anle (auch: Chang An-lo). Offen und mit Nachdruck fordert er für Taiwan die Wiedervereinigung mit dem Festland. Wie viel Einfluss er tatsächlich auf die Taiwanesische Politik ausübt und inwiefern er Taiwan nützt oder schadet, wird heftig diskutiert.

 

Zhang Anle war als hochrangiger Kader in der taiwanesischen „Bambus Union“ unter anderem in die Ermordung des Regierungskritikers Jiangnan (Henry Liu) verstrickt und saß in den USA für Drogendelikte, die er stets bestritt, zehn Jahre in Haft. Später verbrachte er mehr als ein Jahrzehnt in der südchinesischen Boomtown Shenzhen und baute ein großes Geschäftsimperium auf. Seit seiner Rückkehr nach Taiwan Mitte 2013 hat die von ihm 2006 gegründete „Partei zur Förderung der chinesischen Wiedervereinigung中华统一促进党“ viel an Einfluss gewonnen.

 

Ein glühender Patriot

 

Waq709709“ vertritt die sehr populäre Meinung, man solle sich nicht um Zhangs kriminelle Vergangenheit scheren, solange sein Herz am politisch „rechten“ Fleck ist.

 

Ich unterstütze Herrn Zhang Anle! Es ist ganz egal, ob er nun ein Krimineller oder ein Heiliger ist. Jeder, der sein Land liebt, geht auf dem richtigen Weg! Zumindest kämpft er mit Herzblut und Entschlossenheit für die Sache, nicht wie gewisse andere, die nur hinter vorgehaltener Hand vom Patriotismus sprechen und sonst den Mund nicht aufbekommen!(…)支持张安乐先生,不管白道黑道爱国就是王道。至少他义无反顾的去做了,不像有些人爱国二字扭扭捏捏的不敢说出口。窝囊至极。

 

Stimme für die Unabhängigkeit

 

Auch „XXX aus der Truppe entfernen“ sieht in ihm eine wichtige Symbolfigur für die Unterstützer einer Wiedervereinigung.

 

Es scheint, als gäbe es einige, die Zhang Anle auf seine mafiöse Vergangenheit reduzieren und behaupten, er habe deswegen politisch kaum Einfluss. Das halte ich für kindisch! (…) Ich jedenfalls sehe die Zukunft seiner Partei mit Optimismus. (…) Lasst euch nicht davon täuschen, dass die Unabhängigkeitsunterstützer in Taiwan derzeit das alleinige Rederecht gepachtet zu haben scheinen. Selbst die Guomindang* traut sich nicht mehr, mit Nachdruck die Wiedervereinigung zu fordern. Es scheint, als gäbe es für sie nur noch wenige Unterstützer, aber das entspricht nicht der Wahrheit. Eher ist es so, dass ihnen eine starke Persönlichkeit fehlt, die sich den Unabhängigen entgegenstellt (…). Wenn die Unabhängigen tatsächlich bereits die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung stellten, könnte sich die Guomindang (…) dann noch öffentlich äußern? Deshalb wird es reichen, wenn Zhang Anle öffentlich die Wiedervereinigung propagiert. Nach einer gewissen Zeit (…) wird er das Redeprivileg der Unabhängigen zerschlagen und den Befürwortern der Wiedervereinigung eine Stimme verleihen.(…)看见有些弯弯再说张安乐黑道出身,在政治上是不会有多大作为的,这是幼稚。如果张安乐回台就是为了团结统派,拉旗立派。我很看好张安乐的党派前途。为什么??别看台湾现在好像独派掌握了话语权,连国民党都不敢喊统一。好像台湾统派已经很少了,其实不是,而是统派没有强势人物能对抗独派,也不敢对抗,所以 只能随着他们喊独立的口号,但是更多的是沉默。如果真的独派已经是绝大多数了,那么国民党这个外省党还能上台??所以,只要张安乐大肆公开的宣扬统一,进 过一段时间的沉淀,打破独派的话语权,让台湾出现统一的声音,那沉默的大多数是可以争取的。

 

Triaden darf man nicht unterstützen

 

Für „Imnailo“ ist der Wille nach einer Wiedervereinigung verständlich, aber der Zweck dürfe nicht jedes Mittel rechtfertigen.

 

Wenn man sich in Taiwan mit der Polizei anlegt, dann wird einem wenigstens das Leben gelassen. Wenn man es sich hingegen mit den Triaden verscherzt, wird selbst die Polizei noch nachtreten. Die Triaden machen den kleinen Bürgern (…) das Leben schwer, die es ohnehin schon nicht leicht haben und unter diesem Druck zusammenbrechen. Ich kann verstehen, dass die Chinesen in der Volksrepublik die Wiedervereinigung mit Taiwan auch mit Gewalt durchsetzen wollen. Es ist mir aber einfach unbegreiflich, weswegen sie zum Erreichen dieses Ziels in Kauf nehmen, den Triaden den Rücken zu stärken. Ganz egal, ob das der Intention der Volksrepublik entspricht, aber von der Außenwelt wird das zumindest so wahrgenommen.在台湾得罪白道还能留条命,得罪黑道连白道都不放过你!黑道欺压的是每天汲汲营生的升斗小民,是最无权又禁不起受伤害的老百姓!我能理解大陆民众想要武统台湾的心态,但是我绝对无法理解大陆为了达到这个目的就培养台湾的黑道,不管大陆是不是有这意愿,但是已经是被外界这么认定。

 

Politik aus niederen Beweggründen

 

Auch „agejing2013“ aus Taiwan sieht den Hype um den ehemaligen Triadenboss mit Bedenken.

 

Ich persönlich glaube, Zhang Anle gibt nur vor, die Wiedervereinigung zu unterstützen, tatsächlich hat er kein Programm. (…) Die Geschäfte, die er auf dem Festland führt sind ja auch nichts anderes als Etablissements mit sexuellen Dienstleistungen. Er hat inzwischen seine taiwanesische Staatsbürgerschaft aufgegeben und die Staatsbürgerschaft der Volksrepublik angenommen. Ich glaube, was er wirklich will ist, in Taiwan ein wenig Chaos zu veranstalten und vor den anderen einen Unterstützer der Wiedervereinigung darzustellen. Deswegen scheint er in Taiwan als besonders KP-freundlich zu gelten. Er will auch als patriotischer Märtyrer wahrgenommen werden.我對張安樂的看法是,他應該是個嘴巴支持兩岸統一,但啥內容也沒有的人,他所作所為,別說對台灣毫無貢獻了,他在中國經營的事業也都是些色情酒店之流 的,他已經入籍中國,也放棄了台灣國籍,我認為他想做的事情就是在台灣胡鬧瞎鬧一番,在各位朋友面前表演出一個支持統一的人,所以到了台灣,他顯得非常非 常的「紅」表現出就是一副憂國憂民的愛國烈士。

 

 

___

 

* Die Guomindang ist eine Partei der Republik China auf Taiwan. Nachdem die Kommunistische Partei 1949 die Macht in der Volksrepublik China ergriffen hatte, flohen die chinesischen Nationalisten um den Parteiführer Chiang Kai-shek nach Taiwan und etablierten sich dort als diktatorische Regierungspartei. Heute ist die Guomindang im demokratischen Taiwan eine der wichtigsten Parteien und seit den Parlamentswahlen 2008 wieder Regierungspartei. Während sie langfristig eine Wiedervereinigung mit dem chinesischen Festland unter eigener Führung anstrebt, verfolgt die größte Oppositionspartei, die Demokratische Fortschrittspartei, wiederum die Unabhängigkeit Taiwans.

 

 

 

Zum Weiterlesen

 

Maurice Jones: „Der Fall Chen Shui-bian und die Gleichheit vor dem Gesetz in Taiwan“, Stimmen aus China, 05.05.2013.

 

Maximilian Kalkhof: „Chang An-le: Taiwans Gangster-Politiker“, Spiegel Online, 15.03.2014.

 

Choi Chi-yuk: „‘White wolf’ Chang An-lo arrested in Taipei after 17 years on run“, 29.06.2013.

 

Kategorien: Politik, Tags: , , , , , , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.