Print Friendly, PDF & Email

Zwischen Abschluss und Arbeitslosigkeit: Hochschulabsolventen teilen ihre Zukunftsängste

(C) faungg's photos via flickr.com

(C) faungg's photos via flickr.com

Aufgrund der Coronakrise schwächelt der chinesische Arbeitsmarkt, zeitgleich steigt 2020 die Zahl von Chinas Hochschulabsolventen auf ein Rekordhoch. Im Netz berichten Uniabgänger über den schwierigen Einstieg ins Berufsleben.

 

 

In China gilt das Jahr 2020 als die „härteste Abschlusssaison aller Zeiten”史上最难毕业季. Aller Voraussicht nach werden etwa 8,74 Millionen Studenten dieses Jahr ihren Hochschulabschluss machen. Das sind knapp 400.000 mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig ist bei kleinen und mittelständischen Unternehmen mit unter 100 Mitarbeitern, aufgrund der Coronakrise, die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern im Vergleich zu 2019 um etwa 60 Prozent gesunken.

 

Es sind nicht nur mehr Konkurrenten und weniger Stellenangebote, die den Hochschulabsolventen das Leben schwer machen. Viele von ihnen werden nun mit schlechteren Einstellungsbedingungen konfrontiert, seien es geringere Gehälter bis hin zu einer dreimonatigen unentgeltlichen Probezeit– wenn sie überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Denn nicht selten gibt es keine Antwort auf eine Bewerbung, da auf ein und dasselbe Stellenangebot Hunderte von Bewerbungen eingehen.

 

Der Staat ist sich der kritischen Situation der Hochschulabsolventen bewusst. So setzen sich das Bildungsministerium sowie das Ministerium für Humanressourcen und Soziale Sicherheit dafür ein, diesen bei der Arbeitssuche unter die Arme zu greifen.

 

Mit den Maßnahmen „fünf Erweiterungen“五扩大 und „zwei Verstärkungen“两强化 soll der Arbeitsmarkt durch Beschäftigungszuschüsse gestärkt werden sowie die Vermittlung von Berufseinsteigern durch Online-Rekrutierung, gesteuert durch u.a. das staatliche Nachrichtenportal People’s Daily, erleichtert werden.

 

Gefälschte Beschäftigungsquoten von Bildungseinrichtungen

 

Der geschwächte Arbeitsmarkt macht auch den Bildungseinrichtungen zu schaffen, die geringere Beschäftigungsquoten ihrer Absolventen zu beklagen haben.

 

Auf Weibo wird unter dem Hashtag #BildungseinrichtungenDürfenAbsolventenNichtZurUnterzeichnungVonArbeitsverträgenZwingen#高校不准强迫毕业生签订就业协议 auf zahlreiche Bildungseinrichtungen aufmerksam gemacht, die ihre Studenten, aus Imagegründen, zur Unterzeichnung von ungewollten oder gar gefälschten Arbeitsverträgen gedrängt haben. Das ging laut Berichten so weit, dass viele Studenten ihre Abschlusszeugnisse nur im Tausch gegen einen unterschriebenen Arbeitsvertrag erhalten haben.

 

Zahlreiche Hochschulabsolventen schildern im Netz ihre Erfahrungen hierzu. So auch Weibo-Nutzerin „Audrey_Ai“ am 29. Juni 2020:

 

Jeden Tag wurde uns mit dem Abschlusszeugnis gedroht. Unser Berater sagte: „Wenn Sie (den Arbeitsvertrag) nicht unterschreiben, dann wird das Ihren Abschluss beeinflussen. Unterschreiben Sie irgendeinen. Ob Sie die Arbeit wirklich machen, steht auf einem anderen Blatt. Sie müssen aber einen unterschreiben.”天天拿学位证威胁你,不签就影响毕业,我们导员说,随便签一个,干不干以后得事,必须得签。

 

Auch Netzbürgerin „Eins Gegen Zwei“ teilt ihre Geschichte noch am selben Tag:

 

Wir wurden dazu gezwungen, Dokumente zu unterzeichnen, in denen es hieß: „Wir wurden noch nie dazu gezwungen, einen Arbeitsvertrag zu unterzeichnen“.我们已经被迫签过了,而且还被迫签写了 “从没被迫签过就业协议”的文件。

 

Netizen „Kleiner Pudding Liebt Jia Jia“ kritisiert den Kampf um höhere Beschäftigungsquoten in Zeiten der Coronakrise:

 

Ich verstehe nicht, was sich die Bildungseinrichtungen dabei denken? Wollen sie die Beschäftigungsquote während der Epidemie auf 100 Prozent bringen?不懂学校咋想的?疫情期间就业率还要整到100%?

 

Letzten Endes hofft Weibo-Blogger „Kleine Transparente Soziale Störung“ darauf, dass sich dem eigentlichen Problem sobald wie möglich angenommen wird:

 

Die Studenten werden von den Beratern (zu Jobs gedrängt), die Berater werden von den Bildungseinrichtungen (zu Jobs gedrängt), die Bildungseinrichtungen werden vom Bildungsministerium zu Jobs gedrängt… Wann geht es endlich darum, dieses Problem zu lösen, anstatt von Beschäftigungsquoten zu sprechen?学生被辅导员催就业,辅导员被学校催就业,学校被教育厅催就业……什么时候不拿就业率说事什么时候才能解决这个问题?

 

Mehr Konkurrenz, weniger Stellenangebote

 

Im Netz kursieren zuhauf Aussagen wie „ein Abschluss ist gleichbedeutend mit Arbeitslosigkeit“毕业就等于失业.. So teilt Netzbürger „Serienmarathon Dreizehn Kleine Schwestern“ am 23. Mai 2020 seinen Frust mit der Netzgemeinschaft auf Weibo:

 

Ein Abschluss ist gleichbedeutend mit Arbeitslosigkeit. Ich hatte immer den Eindruck, dass das ein Witz sei und dass das damit zusammenhänge, dass man nicht hart genug arbeitete oder nicht professionell genug wäre. Aber bei meinem Abschluss wurde mir schließlich klar, dass ich selbst zu dem Witz geworden war.毕业就等于失业,以前我感觉是个笑话,那是因为你不够努力不够专业。可等我毕业,我才发现,我自己就成了一个笑话。

 

Auch unter dem Hashtag #WieBescheidenSindDieDiesjährigenAbsolventen#这届毕业生有多卑微 sind einige Beiträge von Absolventen zu finden, bei denen die Verzweiflung deutlich spürbar ist. Netzbürgerin „Tofupudding Mit Fischreis“ beschreibt am 22. Mai 2020 ihre Sorgen:

 

Es ist so wahr, seit Monaten mache ich mir zu Hause Sorgen um meine Zukunft. Ich finde keine Arbeit und habe kein Geld. Nachdem ich lange Zeit bei meinen Eltern war, zeigen diese mir nun die kalte Schulter. Ich habe (aber) kein Geld, um alleine leben zu können. Also lebe ich nicht alleine, aber zu Hause finde ich auch keine Arbeit. Es ist mir zu peinlich, meine Eltern um Geld zu bitten. Es ist so schwer!真的太真实了,在家这几个月很担心自己的未来,工作找不到,又没钱,在家久了又被爸妈嫌弃,又没钱在外面住,不在外面,家里也找不到工作,又不好意思问爸妈要钱,太难了。

 

Und auch „Schönheit der Blume“ meldet sich am 23. Mai 2020 auf Weibo zu Wort. Ihr geht es mittlerweile nicht mehr darum, die ideale Arbeit zu finden, sondern sich finanziell über Wasser halten zu können:

 

Es ist so schwer, nach dem Abschluss dieses Jahr einen Job zu finden. Die Arbeitgeber scheinen kollektiv verschwunden zu sein. Ich bin so bescheiden geworden, dass ich mittlerweile keinerlei Ansprüche mehr habe! Ich mache mir keine Gedanken darüber, ob das Arbeitsumfeld passt oder nicht. Ich suche nur noch nach einer Arbeit, mit der ich mein Essen bezahlen kann.今年毕业后找工作真是太难了,用人单位仿佛集体消失了,我卑微到掏空自己,已经不去考虑工作环境是不是体面了,只想找一份能够吃饱的工作。

 

Aber letzten Endes leiden nicht nur Hochschulabsolventen unter Existenzängsten, wie Netizen „Oberhalb Des Kan Unterhalb Des Kun“ am 30. April 2020 bemerkt:

 

Selbst die Menschen, die sich darauf spezialisiert haben, Arbeit für andere zu finden, suchen nun selbst nach Arbeit.连专给别人找工作的人,自己都在找工作了。

 

Stimmen der Hoffnung

 

Es gibt jedoch nach wie vor Industrien, bei denen Hochschulabsolventen trotz der Coronakrise gute Einstiegschancen haben. Laut dem „Frühjahrsbericht zur Arbeitssuche von Hochschulabsolventen 2020“2020应届毕业生春招求职报告  vom Big Data Forschungsinstitut für Rekrutierungen猎聘大数据研究院 steht die Internetindustrie dabei an vorderster Front. Sie stellt etwa 21,32 Prozent der neuen Arbeitsplätze für Hochschulabsolventen. An zweiter und dritter Stelle folgen die Dienstleistungsindustrie mit 11,51 Prozent und die Konsumgüterindustrie mit 10,91 Prozent.

 

Berufserfahrung ist bekanntlich ein essentieller Bestandteil, um bei einem Vorstellungsgespräch erfolgreich zu sein. Allerdings nicht bei Weibo-Bloggerin „Zhao Da Zhao“. Wer sich über mangelnde Berufserfahrung Sorgen macht, dürfte von ihrem Erlebnis ermutigt werden. Vor dem Antritt ihrer Stelle hatte sie noch keinerlei Berufserfahrung gesammelt, noch nicht einmal in Form von Praktika. Am 24. April 2020 erzählt sie von ihrem überraschend positiven Vorstellungsgespräch:

 

Nach hartnäckigen Bemühungen wurde ich endlich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Es war ein heißer Sommertag, an dem es in Strömen regnete. Ich musste eine zweistündige Busfahrt auf mich nehmen, um zu dem Unternehmen zu gelangen. Nach einer Menge gängiger Fragen eines Vorstellungsgesprächs fragte mich der Generaldirektor schließlich, wann ich denn anfangen könnte. Ich war ein wenig überrascht, positiv überrascht. Der Generaldirektor sagte, dass es mir tatsächlich an Berufserfahrung mangelte – aber die Tatsache, dass ich es bei so schlechtem Wetter pünktlich zum Vorstellungsgespräch geschafft hatte, zeigte, dass ich sehr fleißig sein musste. Was (seiner Meinung nach) von unschätzbarem Wert war! (…) Der Weg des Lebens ist nicht umsonst – jeder Schritt, den man geht, ist von Bedeutung.经过不懈努力,终于得到一个面试机会。那是个炎热的夏天,那天瓢泼大雨,我乘坐两个小时公交车才到达面试的公司。面试的总经理问完流程性的问题后,问我什么时候能来上班?我当时有点惊讶并惊喜。总经理说,其实你缺少工作经验,但是今天这么恶劣的天气你还能按时参加面试,说明你很能吃苦,这是很宝贵的。(…) 人生的路没有白走,走的每一步都算数。

 

Zum Weiterlesen:

 

Digitales Klassenzimmer: Wie chinesische Schüler überwacht werden

 

Mutterschutz in China – Hoffnungen und Ängste

 

Sieben-Tage-Woche: Netizens verpassen Chinas größte Militärparade

Kategorien: Gesellschaft, Wirtschaft, Tags: , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.