Print Friendly, PDF & Email

Zwischen Goethe, deutschen Tugenden und Credit Points – Chinesische Studenten in Deutschland

Die deutsche Botschaft in Peking - oft Anlaufpunkt für chinesische Studenten die in Deutschland studieren wollen. © O. L. Radtke

Die deutsche Botschaft in Peking - oft Anlaufpunkt für chinesische Studenten die in Deutschland studieren wollen. © O. L. Radtke

Weltweit studieren etwa 340.000 Chinesen im Ausland, fast dreimal soviel wie 2005. Auch Deutschland ist beliebtes Studienziel mit aktuell ca. 23.000 chinesischen Studenten. Hunderte Hochschulkooperationen zwischen China und Deutschland, der gute Ruf deutscher Universitäten und Hoffnung auf einen guten Job führen dazu, dass Deutschland als Studienort für Chinesen immer attraktiver wird und dabei dem englisch-sprachigen Ausland kaum noch nachsteht. Was aber bewegt chinesische Studenten persönlich bei ihrer Entscheidung, in Deutschland zu studieren?

 

Die stetige Zunahme chinesischer Studenten in Deutschland reflektiert positive Trends sowohl für deutsche als auch chinesische Universitäten. Zum einen zeigt dies die Fortschritte, die deutsche Hochschulen bei der Öffnung ihrer Studiengänge für ausländische Studenten gemacht haben. Zum anderen verdeutlicht dies aber auch die wachsende Internationalisierung der chinesischen Universitäten, die einen Auslandsaufenthalt für deutlich mehr Studenten möglich gemacht hat.

 

 Im Land der Dichter und Denker

 

Über die Vorteile eines Studiums in Deutschland schreibt Blogger „opfun“. Neben Sicherheit, schöner, sauberer Landschaft und dem Zugang zu deutschen Unternehmen schwärmt er außerdem von der deutschen Kultur und Demokratie.

 

Im Vergleich zu den USA hat Europa eine viel längere Geschichte. Deutschland sticht dabei besonders mit herausragenden Persönlichkeiten wie Beethoven oder Goethe hervor. Die Ausbildung in Deutschland ist deswegen vielseitig und auf einem hohen Niveau. Das ist auch der Grund, warum Kinder aus reichen Familien aus der ganzen Welt zum Studieren nach Deutschland gehen. Deutschland ist ein wirtschaftlich hoch entwickeltes Land, mit einer ausgesprochen demokratischen Gesellschaft und einem hohen Lebensstandard.北美相比,欧洲历史要悠久得多,德国更出了象黑格尔、贝多芬、歌德这样的人类精英,所以在德国留学所受的教育是多方面的,品位极高。这也能解释世界各地的富家子弟相赴德留学的真正原因。

 

Für Blogger „Angst vor allem“ ist besonders auffällig, dass sich chinesische Studenten bei der Wahl einer deutschen Hochschule oft an dem ihnen bekannten chinesischen System orientieren, in welchem die bekanntesten Universitäten gleichzeitig auch die besten sind.

 

Viele Kommilitonen, die in Deutschland studieren, machen bei der Wahl der Universität oft den gleichen Fehler, da sie nicht verstehen, welche Vorteile das deutsche Bildungssystem besitzt und welche universitäre Bildungseinrichtung sie besuchen sollen. (…) Zunächst einmal wählen sie oft die großen, renommierten Universitäten, da sie denken, dass man auch in Deutschland zwischen berühmten und durchschnittlichen Hochschulen unterscheidet. Tatsächlich ist das bedeutendste Charakteristikum der deutschen Universitäten aber, dass das gesamte Bildungssystem auf einem sehr hohen Niveau ist.前往德国留学的学子们却有着或多或少的大学选择的误区。他们还搞不懂德国教育到底存在着哪些优势,他们又应该怎么选择德国大学学府?(…) 首先,赴德留学的学生往往会选择名气大的大学。不少人认为大学之间应该有知名大学和普通大学之分,而事实上德国大学最大的特点就是整体教学水平均保持在高端水平。

 

Offenheit des deutschen Bildungssystems

 

Besonders beeindruckt hat Blogger „jsljflj“ die Tatsache, dass an deutschen Hochschulen nicht nur junge Menschen studieren.

 

Eine der Besonderheiten der deutschen Bildung ist das lebenslange Lernen. Als ich damals noch mit vollem, schwarzem Haar in Deutschland studierte, gab es unter meinen Kommilitonen auch alte Männer und Frauen. Einmal fragte ich eine Frau mit grauen Haaren, die neben mir saß, warum sie denn noch zur Uni ginge? In China verträten wir die Einstellung, dass man deshalb lerne, um es später anzuwenden. Mit über 60 Jahren den halben Tag zu lernen und doch nicht gebraucht zu werden, fand ich bemitleidenswert. Da sagte die alte Frau zu mir, sie sehe Lernen als Vergnügen an, als eine Notwendigkeit des Mensch-Seins.德国教育的特点之一是终身学习,我的同学,老头老太太,我当年学习的时候,一头黑发的,我当时对老年人有歧视,我问旁边白发的老头老太太,你们来学习干嘛呢?因为在中国叫学以致用,60多岁了,你学半天,没人用你了,我觉得学习可惜了。老头老太太跟我说,我们觉得学习就是一种乐趣,就是我们人生的需要。

 

Ein Vorbild für China?

 

Blogger „yry228“ sieht die pluralistische Administration deutscher Universitäten als vorbildhaft für eine Reorganisation chinesischer Universitäten.

 

Universitäten (in Deutschland) sind Organisationen mit Interessengruppen und jegliche Entscheidungen der Hochschule müssen deren Interessen auch berücksichtigen. Man sollte die Erfahrungen der deutschen Hochschulverwaltung für eine Reform des höheren Bildungssystems in China nutzen, eine pluralistische Verwaltungsstruktur etablieren und Wettbewerbsmechanismen einführen. Die gebildeten Interessengruppen sollten gemeinsam an der Verwaltung der Universität teilhaben und dadurch hinsichtlich der universitären Entscheidungen eine Balance zwischen unterschiedlichen Interessen finden.大学是一个利益相关者组织,大学的各项决策要考虑所有利益相关者的利益。借鉴德国大学治理的经验.我国在高等教育改革中要建立多元的治理结构,引入竞争机制,形成利益相关者参与大学治理的共同治理模式,使大学的决策在诸多利益主体之间寻求一种平衡。

 

Herausforderungen bleiben bestehen

 

Die Motivation chinesischer Studenten, in Deutschland zu studieren, speist sich somit aus den unterschiedlichsten Quellen. Neben deutschen Traditionen und Tugenden scheint auch das Bildungssystem selbst ein wichtiger Anziehungspunkt zu sein. Glaubt man den Bloggern, stehen sowohl die Transparenz als auch aktive Mitbestimmungsmöglichkeiten bei chinesischen Studenten hoch im Kurs. Die große Herausforderung liegt nun aber vor allem darin, die Hochschulkooperation zwischen beiden Ländern so zu nutzen, dass das Potenzial beidseitig ausgeschöpft wird und nicht einseitig ins Reich der Mitte abwandert.

 

Zum Weiterlesen

 

Albers, Niels; Burgwinkel, Ulrike: „‚Die meisten ausländischen Studierenden weltweit kommen aus China‘. DAAD-Referatsleiter für China und die Mongolei über chinesische Studenten in Deutschland“, Deutschlandfunk, 27.07.2012.

 

Tjan, Martin: „In Deutschland studierende Chinesen: Eine Rekrutierungsalternative für deutsche Unternehmen in China?“, GIGA, 2005.

 

Wang, John: „China Sends More Students Abroad Than Any Other Country”, The Epoch Times, 21.09.2012

 

Deutscher Akademischer Austausch Dienst: „Akademischer Austausch mit der Volksrepublik China: Sachstand Dezember 2011“, DAAD, 2011.

 

Kategorien: Deutschland, Gesellschaft, Kultur, Tags: , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

1 Antwort zu Zwischen Goethe, deutschen Tugenden und Credit Points – Chinesische Studenten in Deutschland

  1. avatar Samira sagt:

    Schöner Artikel, aber sie kommen nicht wegen Goethe oder Schiller… Deutschland hat in allen Berreichen der Technik und Wissenschaft immer schon die besten hervorgebracht.
    Ohne uns Deutschen wären die Amis immer noch nicht im Weltraum…. Ohne uns gebs keine Nintendo usw, Also in vielen Berreichen lohnt es sich nun mal in Deutschland zu studieren. Ich kann die Goethe-Uni sehr empfehlen. Lg. Samira

Schreibe einen Kommentar zu Samira Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.