Print Friendly, PDF & Email

Ende des Sozialismus? – Chinesische Blogger über das Rentensystem in einer alternden Gesellschaft

China – Eine stetig alternde Gesellschaft ©Gao

China – Eine stetig alternde Gesellschaft ©Gao

Im Juni 2012 schlug das chinesische Ministerium für Personalverwaltung und Soziale Absicherung vor, dass Rentenalter, welches bei Männern bei 60 Jahren und bei Frauen bei 50 Jahren liegt, zu erhöhen. Hiermit will die Regierung die riesige Versorgungslücke füllen, mit der sich China konfrontiert sieht. Denn Chinas Bevölkerung wird alt. 2035 werden über 30% der Chinesen mindestens 60 sein, im Vergleich dazu sind es heute nur 13%.

 

Die Diskussion um das Rentenproblem ist keine neue. In der jüngeren Vergangenheit kamen immer wieder Forderungen nach einer Erhöhung des Renteneintrittsalters hoch, ein Vorschlag, der von einer überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt wird. Pläne zur Umstrukturierung der Finanzierung wurden schon punktuell umgesetzt. So gab es in den letzten Jahren eine extreme Ausweitung des staatlichen Rentenplans. Beteiligten sich 2009 noch weniger als 30%, sind es 2012 schon um die 55% der Bevölkerung. Zwar sind die Auszahlungen sehr dürftig, aber gerade die arme, zuvor nicht versicherte Landbevölkerung profitiert davon.

 

Im Kern ist das Rententhema ein Paradebeispiel für eine Vielzahl von Problemen, mit denen sich die chinesische Gesellschaft im 21. Jahrhundert konfrontiert sieht. Zum einen die Struktur der chinesischen Gesellschaft an sich, die Jahrzehnte nach der Einführung der Ein-Kind-Politik 1979/80 nun vor dem Problem steht, welche jungen Menschen in der Zukunft die vielen Alten versorgen sollen. Des Weiteren geht es um Profit und um den Druck durch Produktivität das exorbitante Wirtschaftswachstum so lange wie möglich halten zu können. Und schließlich charakterisiert es auch eine generelle Auseinandersetzung mit dem wirtschaftspolitischen System, in dem sich China befindet, und der Frage wie viel Sozialismus gut ein Vierteljahrhundert nach der Abschaffung der „eisernen Reisschüssel“ im Endeffekt noch in China steckt?

 

Ausbeutung der armen Arbeiterklasse zugunsten der chinesischen Elite

 

Viele Chinesen fühlen sich ausgenutzt von der reichen Elite im Land. Der Spalt zwischen Arm und Reich wächst bedächtlich. So gab es im April 2012 1.020.000 Millionäre und 63.500 Superreiche*, wärend sich gleichzeitig offiziell die Anzahl der Armen auf 26,88 Millionen belief. In diesem Sinne kritisiert beispielsweise Blogger „Grauer Regen“ die Pläne der Regierung als Ausbeutung der Arbeiterklasse zu Gunsten der Reichen.

 

推迟退休呢?不正是强迫压迫花甲之年的老人们继续卖命用以维持资产阶级阔老爷们的寄生享受[…] 工人阶级为资产阶级老爷们做足了无私奉献贡献,到了老年却失去任何保障是令人痛心寒心、令人失望绝望、令人极其愤怒令人极其不能容忍的。人们对这样黑暗绝望的社会还能存在什么幻想呢?

Später in Rente gehen? Steht das nicht für den Zwang und Druck auf alte Menschen weiterhin ihr Leben hinzugeben nur damit die kapitalistische Klasse ihrem parasitären Vergnügen frönen kann? […] Die Arbeiterklasse hat einen großen Beitrag für die kapitalistische Klasse geleistet. Dass sie nun im Alter jegliche Sicherung verlieren soll, ist schmerzlich und enttäuschend. Das lässt einen verzweifeln und macht einen so extrem wütend, dass man das alles nicht mehr hinnehmen will. Welche Illusionen hegen die Menschen noch gegenüber einer solch dunklen, hoffnungslosen Gesellschaft?

 

 

Was ist der Mehrwert von alten Menschen in China?

 

In einem weiteren Beitrag schreibt „Grauer Regen“, dass es bei der Diskussion um die verzögerte Rente nur um Profit geht. Er ist sich sicher, dass es nicht bei nur einem weiteren Jahr Mehrarbeit bleiben wird.

 

中国现有一亿八千多万老齡人口,推迟一年退休就可以为资本阶级节省几万万亿资金,这笔钱,他们不用劳动,动动嘴巴,动用一下政府,动用一个政策,就直接没收了,那么推迟五年呢?十年呢?十五年呢?这是多少?推迟退休过程中老齡人口的再生产的剩余价值又是多少?[…]

In China leben momentan mehr als 180 Millionen alte Menschen. Verzögert man ihren Renteneintritt um ein Jahr, kann die kapitalistische Klasse dadurch einige Millionen einsparen. Mit diesem Geld müssen sie dann nicht arbeiten, sondern können weiter palabern, was in der Regierung machen, Politiken erlassen, es eben einfach direkt beschlagnahmen. Und was, wenn man die Rente fünf Jahre hinausschiebt? Oder zehn oder 15 Jahre? Wieviel macht das? Bei einer Hinauszögerung der Rente, was ist dann der Mehrwert der Produktion der alten Menschen? […]

 

 

Armut für die Alten, Belastung für die Jungen

 

Blogger „Wilder Affenbruder“ weist darauf hin, dass es mit der veränderten Wirtschaftslage und einem konstanten Preisanstieg bald große Diskrepanzen zwischen dem Wert des in die Altersversicherung Eingezahlten und dem Ausgezahlten geben wird.

 

养老保险的压力会更大,比如老年人在工资一千块的情况下缴纳的养老保险,等到退休的时候工资涨到一万块,这时候领取的养老金就会出现大量的缺口,[…] 同时老人在工作的时候积蓄下来的现金,很少有人换成资产,因为年老后因为看病等等因素,手上会留上一笔活钱,如果通涨过后,这笔钱很快贬值,最终会造成老人生活困苦。[…]在人口老龄化的今天,越是通涨,给养老金带来的缺口越大,最终这些压力会转嫁到人口处于少数的年轻人身上,最终造成社会的不堪重负担。

Der Druck auf die Altersversicherung wird immer größer. Hat beispielsweise ein Arbeiter mit einem Gehalt von 1000 Yuan in die Versicherung eingezahlt, sind die Gehälter beim Zeitpunkt seines Renteneintritts auf 10.000 Yuan angestiegen. Die Rente, die er dann erhält, wird demnach eine große Lücke aufweisen. […] Gleichzeitig wird das Geld, dass die alten Menschen vom Arbeiten beiseite gelegt haben, selten in richtigen Gegenwert umgesetzt. Stattdessen geben [ältere Leute ihr Geld] meistens für Arztbesuche oder dergleichen aus und deswegen wird [nur] ein wenig Geld fürs Leben auf der Hand behalten. Gibt es dann eine Preiserhöhung, wird das Geld schnell entwertet, was zum Schluss dazu führt, dass alte Menschen ein Leben voller Verlust führen. […] Je größer die Preiserhöhung desto größer wird auch die Lücke in der Rente. Dieser Druck wird schließlich auf die jungen Menschen fallen und zu einer untragbaren Belastung für die Gesellschaft werden.

 

Auch Blogger Lü Zhengying sieht in der Altersstruktur des heutigen Chinas eine Belastung für die gesamte Gesellschaft, die dazu führt, dass die Altersarmut in China weiter bestehen wird.

 

“未富先老”是中国老龄化的最大特点。老年人口数量的增加,使劳动力年龄结构、人口赡养比结构等发生重大变化,极大影响了社会消费结构、产业结构的调整;社会负担日益加重,老龄化进程与家庭小型化、空巢化相伴随,社会保障资源面临巨大压力,对社会管理、公共服务和财政提出新的要求。

„Alt aber arm“, dass ist die bedeutendste Charakteristik vom Älterwerden in China. Dadurch, dass die Menge der alten Menschen in China ansteigt, werden die Altersstruktur der Arbeitskräfte sowie die Struktur der Bevölkerungsversorgung große Veränderungen erfahren und die Konsumstruktur der Gesellschaft und die Überarbeitung der Industriestruktur beeinflusst werden. Die gesellschaftliche Belastung ist schon jetzt sehr groß. Der Prozess der älterwerdenen Bevölkerung und der Verkleinerung der Familien zusammen mit Haushalten mit lediglich alten Menschen übt einen großen Druck auf die sozialen Sicherungsressourcen aus und führt zu neuen Anforderungen für die Verwaltung der Gesellschaft und die Finanzen des öffentlichen Dienstleistungssektor.

 

_____

* Gemäß des „GroupM Knowledge and Hurun Release Wealth Report” gilt als Millionär wer mehr als RMB 10 Millionen (mehr als US$ 1,6 Millionen) besitzt, Superreiche besitzen mehr als RMB 100 Millionen (US$ 16 Millionen).

 

 

 

Zum Weiterlesen

 

The Economist: „Social security with Chinese characteristics”. The Economist online, 11. 08. 2012.

 

China Economic Net (2012): „Vorschlag zur Pensionsreform sorgt für Debatte in China“. 19.06.2012.

 

 

 

Kategorien: Politik, Wirtschaft, Tags: , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.