Print Friendly, PDF & Email

Regenfälle fluten die Vororte von Beijing – Die Kritik gegen die Stadtregierung wächst

Jetzt wieder trocken - die Straßen von Beijing waren am 21. Juli 2012 komplett überflutet. © Christina Maags/Asienstiftung

Jetzt wieder trocken - die Straßen von Beijing waren am 21. Juli 2012 komplett überflutet. © Christina Maags/Asienstiftung

Die starken Regenfälle am 23. Juli 2012 in Beijing und Umgebung kosteten 77 Menschen ihr Leben. Auch wenn die Straßen Beijings wieder trocken sind, so wächst die Kritik an der Stadtregierung und dem Entwässerungssystems der Stadt.

Heftige Regenschauer erreichen Nordchina

 

Laut Netizen „Xiyun“ war Beijing am schwersten von den Niederschlägen betroffen:

 

雨一直下。自7月20日以来,四川盆地、北京、天津、河北以及山西北部等地出现区域性大雨,其中,尤以北京人员和经济损失最为惨重,一时间,京城谈雨色变。

Es hat unaufhörlich geregnet. Seit dem 20 Juli 2012 hat es in vielen Regionen wie im Sichuan Becken, in Beijing, in Tianjin sowie von Hebei bis in die nördliche Shanxi Provinz* heftig geregnet. Dabei haben die Beijinger Angestellten und die Wirtschaft den stärksten Schaden erlitten. Sobald man in Beijing über den Regen spricht werden alle ganz blass.

 

Die verheerenden Auswirkungen der starken Regenfälle füllten die Medien und insbesondere die chinesischen Micro-Blogs, wie „Lankeshanren“ berichtet:

 

从21日到22日,微博上的热点话题一直都是“北京暴雨”。从网民最初的转发各种“北京看海”的照片,到后来的求助信息,最后变成大量的助人信息,留电话号码、车号的热心市民,提供免费接待留宿的餐厅宾馆、KTV,许多市民甚至腾出了自己的家让被困雨中的人们居住。

Am 21. und 22. Juli 2012 war das heißeste Thema auf Weibo der „Beijinger Regen“. Von dem allersten Foto [mit dem Titel] „Beijing sieht das Meer“, welches von einem Blogger veröffentlicht wurde, über die darauffolgenden um Hilfe bittenden Nachrichten, veränderten sich diese Nachrichten zu denen einer riesigen Masse von Helfern. Schließlich wurden Telefonnummern und Autokennzeichen dieser eifrigen Stadtbewohner, die den Betroffenen umsonst eine Unterkunft oder Karaoke anboten gepostet. Viele Stadtbewohner machten sogar ihr eigenes Heim frei um die von den Regenfällen betroffenen Menschen zu beherbergen.

 

Wie der Blogger „Limeimeiyo“ beschreibt, hat die Katastrophe Vielen zu denken gegeben:

 

越来越感觉自己这辈子真是太幸运了。才活短短二十年,就见过六十年一遇的暴雨、七百年一遇的地震、八千年一遇的洪水(。。。)北京的暴雨,也让许多的内陆民众不禁发出“一直没有机会去看海,没想到在家门口圆梦了”的感慨,只是这场大雨来的有些猛,让人们有些措手不及。

Ich denke immer mehr, dass ich in meinem Leben wirklich viel Glück gehabt habe. Ich habe erst kurze 20 Jahre gelebt und schon habe ich den stärksten Regen der letzten 60 Jahre, das stärkste Erdbeben der letzten 700 Jahre und die stärkste Flut der letzten 8000 Jahre mitangesehen. (…) Der heftige Regen von Beijing, lässt viele Chinesen das Gefühl nicht loswerden, dass man „noch nie die Möglichkeit hatte das Meer zu sehen und nie gedacht hätte, dass sich dieser Traum vor der eigenen Haustür verwirklichen könnte.“

 

Die Kritik am Beijinger Entwässerungssystem wächst

 

Die starken Regenfälle haben auch Mängel an der Präventionsarbeit der Stadtregierung zum Vorschein kommen lassen, wie Blogger „Hudielan“ anmerkt:

 

近期北京暴雨造成损失,实在令人痛心。但由此也反映出我们的工作还存在许多的疏忽,各行各业都存在这样的问题。为什么日本经常发生地震,却损失极小;美国经常龙卷风亦损失无几。因为人家的预防工作很到位,很认真。而我们就做不到这一点。

Der starke Beijinger Regen hat einen großen Verlust verursacht, die Menschen haben wirklich gelitten. Aber hierdurch haben wir auch darüber reflektiert, dass es bei unserer [Präventions-]Arbeit noch viele Mängel gibt. Dieses Problem zieht sich durch alle Berufe. Warum gibt es in Japan oft Erdbeben und trotzdem ist der Verlust minimal? Und warum ist auch der Verlust durch die Tornados in Amerika unbedeutend? Weil die Präventionsarbeit der Leute dort intensiv und gewissenhaft ist. Aber wir [Chinesen] haben diesen Punkt noch nicht erreicht.

 

Der Blogger „Wanliyuannian“, kritisiert das Entwässerungssystem der Stadt und fordert ein Umdenken der Stadtverwaltung:

 

说到北京一场暴雨淹死数十人,这不得不说我们的城市排水在设计规划上就存在严重问题,并且与政府对城市的管理能力及思维方式有关,如果不从这样的角度入手来反思,那么就无法从根源解决城市排水系统问题。

Wenn wir darüber sprechen, dass der Regen in Beijing zehn Menschenleben gekostet hat, sagt man nicht dass es bei der Führungsplanung der Entwässerungsanlage Beijings einige schwerwiegende Probleme gibt. Das hat auch etwas mit der Denkweise der Regierung gegenüber der Verwaltungskompetenz zu tun. Wenn wir nicht anfangen diese Sache von dieser Perspektive zu hinterfragen, dann sind wir nicht in der Lage die Probleme im Entwässerungssystem von Grund auf zu lösen.

 

_____

* Die Städte Beijing und Tianjin sind beide Regierungsunmittelbare Städte in Nordchina, welche zu keiner Provinz gehören. Sie werden beide von der Provinz Hebei umgeben. Die Provinzen Shanxi und Sichuan befinden sich westlich und südwestlich von der Provinz Hebei, wo die Niederschläge am stärksten waren.

 

Zum Weiterlesen:

 

Beijing ruft zum ersten Mal Alarmstufe Orange aus“, Welt.de,  22.Juli 2012

 

Wassermassen überfluten Beijing“, NTV.de, 22.Juli 2012

 

Beijing chaos after record floods in Chinese capital“, BBC.com, 23 Juli 2012

 

Beijing Faces Criticism After Flood Kills At Least 37“, Forbes.com,  24.7.2012

 

Kategorien: Politik, Tags: , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.