Print Friendly, PDF & Email

Jasmin-Revolution unterm Kreuz? – Christenverfolgungen in China

Jasmin-Revolution unterm Kreuz? – Christenverfolgungen in China

Die Beziehung zwischen der chinesischen Regierung und den
christlichen Kirchen ist, wie bei so vielen, äußerst ambivalent.
Per Verfassung ist China ein streng laizistischer Staat. Nachdem Religion nach dem Ende der Kulturrevolution wieder zugelassen wurden und langsam ihren Einzug in den Alltag fand, wurde ihre Bedeutung als soziale Einrichtung auch von der chinesischen Regierung erkannt. Auch die christlichen Kirchen sind in China in dieser Nische groß geworden. Heutzutage gibt es in China einerseits die staatlich anerkannten christlichen Kirchen, die zum Teil ausgewählte regierungskonforme Geistliche als Oberhäupter haben. Andererseits gibt es aber ebenso die nicht-anerkannten Kirchen, die sogenannten Hauskirchen, deren Mitglieder nicht öffentlich Gottesdienst feiern können, sondern sich hinter verschlossenen Türen in Wohnungen treffen müssen. Immer wieder gibt es Razzien und Verhaftungen von Pastoren dieser Hauskirchen, da die Regierung in den Gemeinden regierungsfeindliches Potential vermutet. Besonders die Shouwang Kirche, eine der größten Hauskirchen, steht unter Generalverdacht. Schon in den vergangen Jahren wurden von dieser Kirche Mitglieder und religiöse Persönlichkeiten wie der Pastor Jin Tianming verhaftet oder unter Hausarrest gestellt. 2011 scheint es nun vermehrt Verhaftungen gegeben zu haben, zuletzt Mitte April und zu Ostern, was auch daran lag, dass die Kirche zum Teil nicht genehmigte Gottesdienste unter freiem Himmel abgehalten hat. Ein Überblick von Marie-Luise Abshagen.

Der Blogger zhonglan1016 erklärt, wie es dazu kam, dass die Shouwang Kirchengemeinde Mitte April 2011 ihren Gottesdienst unter freiem Himmel abhalten musste.

教会的立场依然是不变的,我们会继续坚持户外聚会,直到主为我们开一条出路。我们已经购置的大恒科技大厦二层的场所,由于政府部门的干预,至今不能拿到钥匙。尽管教会在决定户外敬拜后,也有政府部门的人说教会可以去这里或那里,但教会过去三次试图使用新的租赁场所均被拦阻,我们已经无法相信某个人的承诺。这次教会提出需要书面凭证,乃是希望借此使某个能够代表政府的部门真正站出来,停止自己的不作为,作出负责任的决定,与守望教会一同来面对当下的政教关系的新局面。

Der Standpunkt unserer Kirche ist nach wie vor unverändert. Wir werden weiter unter freiem Himmel zusammenkommen, bis uns Gott einen Ausweg zeigt. Zwar haben wir schon den zweiten Stock eines Hochhauses gekauft, weil sich die Regierung aber eingemischt hat, haben wir bis zum heutigen Tag noch keinen Schlüssel bekommen. Obwohl die Regierung uns freie Ortswahl gegeben hat, nachdem wir angekündigt hatten, den Gottesdienst draußen zu feiern, wurden alle drei Versuche einen neuen Ort zu mieten blockiert. Wir konnten gar keinem Versprechen mehr trauen. Dieses Mal hatte die Kirche nun ein Schreiben vorgebracht, dass unseren Bedarf darstellte. Wir hofften, dass damit irgendein Ministerium der Regierung hervorkäme, seine Untätigkeit beende, eine verantwortungsvolle Entscheidung träfe und sich gemeinsam mit der Shouwang Kirche mit der momentanen neuen Lage in den Beziehungen zwischen Kirche und Regierung auseinandersetzen würde.

 

Auch das Bloggerteam CHINAaid, eine Gruppe Überseechinesen aus den USA, zeigt sich besorgt über die erneuten Verhaftungen und darüber, dass die Teilnehmer der Gottesdienste unter freiem Himmel anscheinend immer härter bestraft werden.

让人悲痛万分的是,到目前为止,不管海内外各种正义力量的呼吁和谴责,政府根本就没有为自己的侵权行为有半丝悔改的意思!一方面他们感到当下的社会形势 紧张复杂,另一方面却一点也没有把良善信徒逼到街头聚会的压迫有所收手的迹象!他们仿佛已经下定决心要把守望教会赶尽杀绝。

Was einen richtig traurig macht, ist, dass die Regierung bis heute trotz jeglichem nationalen oder internationalen Appellen nach Gerechtigkeit und trotz Vorwürfen keine Spur von Reue in Bezug auf ihre Rechtsverletzung gezeigt hat! Einerseits merken sie, dass die Lage in der Gesellschaft zurzeit angespannt und kompliziert ist. Anderseits gibt es auch kein Zeichen, dass sie ihre Repressalien, welchen die braven Gläubigen für ihre Zusammenkünfte auf die Straße zwingen, zurückziehen. Sie haben anscheinend schon beschlossen, die Shouwang Kirche mit Stumpf und Stiel auszurotten.

当下的形势确实严峻。北京国保给守望教会下了期限,过了4月17日,他们必须回到屋内敬拜!听这口味,过了4月17日如果他们还没停止户外聚会,他们可能就要另有手段!4月17日被抓的弟兄姐妹,明显不像上次最迟在当天晚上11点就放出来了,有的甚至被关押一天,被强迫在里面写不再参加户外敬拜的保证书!今天上午张晓风牧师被”涉嫌扰乱公共治安罪”传讯!上次参加聚会被抓走登记的信徒,多数在4月17号被软禁在家里!现在有些弟兄姐妹在北京租房的被退房,有的工作被辞退……这些事实都说明,当局是下了决心要把这家信仰纯正、制度规范、有社会使命诉求的大型知识分子教会完全吞吃,这将是又一起建国以来奇特的宗教迫害案!

Die Lage ist zurzeit wirklich ernst. Die Nationale Sicherheitsbehörde in Peking hatte der Shouwang Kirche ein Ultimatum gegeben, dass sie nach dem 17.4. den Gottesdienst wieder drinnen durchführen sollte. Das hörte sich schon so an, als wenn sie zu anderen Maßnahmen greifen würden, sollten die Versammlungen unter freiem Himmel bis zum 17.4. nicht eingestellt werden. Die Brüder und Schwestern, die am 17.4. festgenommen wurden, sind offenbar nicht wie beim letzten Mal spätestens um 23.00 Uhr desselben Tages freigelassen worden, sondern zum Teil sogar einen Tag lang festgehalten worden. Sie wurden gezwungen im Gefängnis eine Erklärung zu schreiben, dass sie nicht länger an den Gottesdiensten unter freiem Himmel teilnehmen wollen! Heute Morgen wurde Pastor Zhang Xiaofeng wegen „Verdächtigung der Störung der öffentlichen Ordnung” vor Gericht geladen. Jene Gläubigen, die beim letzten Gottesdienst unter freiem Himmel verhaftet und registriert wurden, wurden zum größten Teil am 17.4. unter Hausarrest gestellt. Jetzt wurden einige Brüder und Schwestern in Peking aus ihren Mietwohnungen rausgeschmissen, anderen wurde die  Arbeit gekündigt. Das alles zeigt, dass die Behörden beschlossen haben, diese große Kirche der Intellektuellen, deren Glauben rein ist, geregelt ist und eine klare gesellschaftliche Mission fordert, völlig zu verschlingen. Seit unserer Staatsgründung ist das ein außergewöhnlicher Fall von religiöser Verfolgung!

 

 

Dass sich die Lage der Hauskirchen in China verschärft hat, liegt auch daran, dass sie sowohl von Regierungsseite wie auch von Seiten der politisch aktiven Bevölkerung mit der Jasmin-Revolution in Verbindung gebracht werden. Der Blogger echo927 befürchtet nun, dass sich die Verhaftungen auch auf andere Kirchengemeinden ausweiten könnten.

昨天一位兄弟教会被警察抓去了300多人,我们教会一直都在为他们祷告!!而这仅仅是因为北京市长不给他们教堂的钥匙,他们只能在街头敬拜!因此我们教会也深陷于危险中,大概明天市政府的文件就要批下来了,茉莉花革命不再是发生在我身边的新闻,而是真的燃烧到了我的生活中….

Gestern wurden in einer Brudergemeinde mehr als 300 Menschen festgenommen. Unsere Kirche betet ununterbrochen für sie. Und das Ganze nur, weil der Pekinger Bürgermeister ihnen keinen Schlüssel gegeben hat. Sie konnten also nur auf der Straße Gottesdienst feiern. Unsere eigene Kirche befindet sich auch in Gefahr, dass wird man wohl morgen in den Dokumenten der Shanghaier Stadtverwaltung herausfinden. Die Jasmin-Revolution passiert nicht mehr in den Nachrichten neben uns, sondern hat sich ganz wirklich in unser Leben hineingebrannt…

 

 

Blogger “Hasenkrone” kritisiert Christen weltweit, die den chinesischen Christen nicht zur Hilfe kommen.

在基督徒受到共产党迫害时,信奉同一个上帝的基督徒却在与中共合作:思科支持共产党技术和设备,封锁网络;以色列出售给中共”转弯枪”,镇压基督徒;法国急切希望解除武器禁运,出售给共产党高端武器镇压基督徒;德国在安理会帮助共产党支持卡扎菲;美国基督徒购买、使用从中国进口的沾满基督徒血泪的血汗工厂产品…….你们在祈祷如何与中共魔鬼合作,从欺压基督徒中获取幸福。
…反对那些与魔鬼合作的政客。

Während Christen von der Kommunistischen Partei verfolgt werden, kooperieren wiederum Christen, die an den gleichen Gott glauben, mit dieser Partei: Die Firma Cisco Systems unterstützt Technik und die Ausrüstung der KPCh und blockiert das Internet; Israel verkauft ihr Waffen, die so konstruiert sind, dass man mit ihnen um die Ecke schießen kann, und unterdrückt Christen; Frankreich hofft erwartungsvoll auf das Ende des Waffenembargos um Hightech-Waffen zu verkaufen, die Christen unterdrücken; im Sicherheitsrat hilft Deutschland China bei der Unterstützung Gaddafis; in den USA kaufen Christen aus China importierte Produkte, die mit dem Blut von Christen getränkt sind. Wenn ihr in euren Gebeten irgendwie mit dem Teufel namens KP Chinas kooperiert, dann erlangt ihr euer Glück und Wohl aus der Tyrannisierung von Christen. …Sprecht euch aus gegen jene Politiker, die mit dem Teufel kooperieren.

Eine sehr konfuzianische Herangehensweise vertritt der Blogger „Ahornparktraumbesucher“. Er schreibt, die Pflicht der Regierung sei es, die Moral der Menschheit zu bewahren und eine harmonische Gesellschaft zu schaffen. Der Druck, den die Regierung auf die Religion ausübe, könne somit nur als Zeichen des moralischen Verfalls der Eliten des Landes gesehen werden.

虽然包括北京守望教会在内的家庭教会近年来一直受打压,但最近发生的这件事显然不是一个孤立事件,而是与目前国内外的大形势有关。统治阶层风声鹤唳,已经被茉莉花革命吓怕了…。但是,假如这是一个标志性事件,显示宗教压迫的全面升级,则更是令人悲哀的,只能说明这个政府已经病急乱投药,不负责任,不顾后果了,因为它在摧残中国的良心,摧残中华民族道德复兴的最后希望。…

Obwohl die Hauskirchen, die zur Shouwang Kirche zählen schon seit einigen Jahren immer wieder unter Druck gesetzt werden, kann man die Dinge, die in letzter Zeit passiert sind nicht als isolierte Ereignisse betrachten, sondern muss sie mit der nationalen und internationalen Lage in Verbindung setzen. Die regierende Klasse sieht überall Gespenster und hat sich von der Jasmin Revolution aufschrecken lassen. […] Wenn es nun aber doch symbolhafte Ereignisse sind, dann zeigt es, dass der Druck auf die Religion extrem angestiegen ist. Das würde einen wirklich traurig machen und kann wiederum nur bedeuten, dass die Regierung verzweifelt und verantwortungslos ist und handelt ohne die Konsequenz zu bedenken. Denn sie ist dabei, dass Gewissen Chinas und die letzte Hoffnung des chinesischen Volkes auf das Wiedererwachen seiner Moral zu zerstören.

 

Kategorien: Gesellschaft, Tags: , , , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.