Print Friendly, PDF & Email

Chinesen bestaunen Conchita Wurst

Conchita Wurst ESC 2014 Meet and Greet (Wikimedia Commons)

Provokation Bart: Conchita Wurst in Kopenhagen © Albin Olsson, via Wikimedia Commons

Als bärtige Frau im Abendkleid dominiert ein schwuler Mann den Eurovision Song Contest 2014. Auch für Chinas Internetnutzer ist das ein Augenfang.

 

Der Bart als Waffe

 

Ob „Kaiserin aus Wien“, Ikone des „Trash“, oder Puppe im „Schaufenster der Perversion“: Seit ihrem Sieg beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Kopenhagen ist Conchita Wurst Europas bekannteste Drag-Queen. Ihr Titel „Rise like a Phoenix“ flog der Konkurrenz weit davon. Erschaffen hat Conchita Wurst der 25-jährige Österreicher Thomas Neuwirth. Seit 2011 kämpft er mit dieser Kunstfigur für Toleranz gegenüber denen, die anders sind – besonders in sexueller Hinsicht. Den Menschen müsse man manchmal plakativ klarmachen, worum es gehe, gibt sich Neuwirth im September 2013 gegenüber dem Kurier kämpferisch. Vor allem der Bart solle polarisieren, denn die Welt reagiere auf eine Frau mit Haaren im Gesicht.

 

Kulturschock Conchita

 

Auch in China geht diese Rechnung auf. Der Bart stiftet Unruhe. Zwar sind Chinesen durch die Peking- und andere traditionelle Opernformen mit Männern in Frauenrollen vertraut, aber eine Conchita Wurst haben sie noch nicht gesehen.* Völlig perplex ist Nutzer „ok-ruan“, als ihn auf der Videoplattform Youku der Clip zu „Rise like a Phoenix“ überfällt.

 

Da macht mein IQ nicht mehr mit!我的智商不够用了!

 

Weil die meisten Nutzer nicht zu wissen scheinen, dass Conchita Wurst das Alter Ego Thomas Neuwirths ist, geistert die Frage nach ihrem physischen Geschlecht überall umher. Manche halten sie gar für einen Zwitter. Auf Sina Weibo, Chinas Twitter-Pendant, rätselt auch „yijing’erma’ermadele“.

 

Ist er Mann, Frau oder transsexuell? Warum trägt er Rock und noch dazu Bart?他是男是女?还是变性人?为啥子他穿裙子还要留个胡子?

 

„Wow-Effekte“

 

Aber selbst wenn es sie verwirrt, gefällt doch vielen Nutzern, was Conchita Wurst macht. Von Unverständnis, Ablehnung und Ekel geprägte Kommentare finden sich zwar auch auf chinesischen Seiten, aber die positiven Reaktionen überwiegen. Bewundert werden besonders die Eleganz auf der Bühne und der Mut, in dieser Form für Ideale zu kämpfen und Anfeindungen zu trotzen. Nutzer „fan’erconghelai“ kriegt da kaum noch Luft.

 

So schön, dass man fast erstickt! Wie stilvoll!美得都快窒息了!好有范儿!

 

Auch „juanSAMAjuan“ schwärmt.

 

Ein sehr anmutiger und bezaubernder Mann…好妩媚的汉子。。。

 

Über dessen Erfolgsgeheimnis philosophiert „liyuyuli“:

 

Gäbe es keinen Bart, dann wäre er für uns nur noch sie. Er wäre dann völlig verschwunden, nicht mehr da. Erst durch den Bart wissen wir, dass auch er existiert. Wir fühlen dann deutlich etwas, dem man nicht entfliehen kann.如果没有胡子,你当他只是她,光灭了,他就不在了。有了胡子,你才会知道,那也是存在的,你也能清晰感受到无法逃避的。

 

Was seine Maskulinität noch steigert, glaubt „changbobiaobeijiayifan“ zu wissen.

 

In Frauenkleidern sieht er überraschenderweise männlicher aus als in Männerkleidung.女装的他居然看起来比男装的他更man。

 

Dieses Rollenspiel geht Nutzer „shayatoutian’er“ wohl zu weit. Resigniert zieht er Bilanz.

 

Heutzutage ist es für normale Leute unmöglich geworden, Preise zu gewinnen.这年头正常人已经无法得奖了。

 

Vorturner Europa

 

Andere scheinen das aber gerne in Kauf zu nehmen, wenn dafür jemand so gegen Diskriminierung und für alternative Lebensentwürfe eintritt. Einige Chinesen sehen den Eurovision Song Contest als Gradmesser für die Offenheit und Toleranz europäischer Gesellschaften gegenüber Andersseienden. In dieser Hinsicht habe man von Europa noch viel zu lernen, nehmen sie China in die Pflicht – Europa dabei etwas verklärend. Conchita Wursts Auftritt lässt „jinde’erteZundert“ hoffen.

 

Hoffentlich wird es auch in China mehr solcher Drag-Queens geben. Chinesen sind da noch viel zu konservativ und zurückhaltend.希望国内能出现更多dq这样的,国人还是太拘谨。

 

Ins Licht der Öffentlichkeit trauen sich Chinas Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle sowie andere oft unter dem Etikett „queer“ subsumierte Minderheiten erst langsam, meist nur in den Metropolen. Homosexualität galt offiziell noch bis 2001 als psychische Krankheit und ist nach wie vor stark stigmatisiert, von anderen Formen sexueller Orientierung ganz zu schweigen.

 

Befreiungsschlag

 

In diesem Klima wirkt Conchita Wursts alias Thomas Neuwirths Auftritt beim Eurovision Song Contest für manche Zuschauer wie ein Ventil und Mutmacher. Nach der Show, gibt „neidianzhanfandeshang“ auf Youku preis, habe er seine Gefühle nicht mehr unterdrücken können, das Fenster aufgerissen und in den regengrauen Tag hinausgeschrien:

 

Wie geil!我靠。。。

 

 

 

___

 

* Der berühmteste Darsteller von Frauenrollen in der Peking-Oper ist Mei Lanfang (1894-1961). 2008 erschien ein Biopic über ihn mit dem englischen Titel „Forever Enthralled“. Bei Conchita Wurst denken einige Nutzer auch an den Sänger und Travestiekünstler Li Yugang, der in den letzten Jahren besonders durch Fernsehauftritte bekannt wurde.

 

 

 

Zum Weiterlesen

 

Jörg Augsburg: XXY Factor, der Freitag, 14.05.2014

 

ORF-Porträt „Conchita – einfach persönlich“, 10.05.2014

 

Kategorien: Kultur, Tags: , , , , , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.