Print Friendly, PDF & Email

Zwischen Iran und Nordkorea – Chinas nukleares „Trilemma”

Das iranische Atomprogramm bereitet den Chinesen große Sorgen. Grundsätzlich sollte jeder Staat das Recht haben, Nukleartechnologie friedlich zu nutzen – dies entspricht nicht nur der chinesischen Meinung sondern auch dem Atomwaffensperrvertrag. Jedoch will niemand dem Iran so recht abnehmen, dass das Atomprogramm rein zur Energieversorgung dienen soll. Der UN-Sicherheitsrat berät nun wieder einmal über mögliche Sanktionsmaßnahmen gegen den Iran. Die VR China, als eines der fünf ständigen Mitglieder, besitzt ein Vetorecht und könnte die Sanktionen blockieren. Schließlich ist der Iran einer der wichtigsten Öllieferanten der Volksrepublik. Andererseits könnte ein mit Nuklearwaffen bestückter Iran Grund für einen Krieg sein, der auch China betreffen würde. Sollte man den Sanktionen besser zustimmen? Oder sich womöglich enthalten? Meinungen chinesischer Netizens zum Thema im Beitrag von Ella Daschkey und Daniel Soesanto

Der User マTouchプ meint, die Entscheidung liege doch auf der Hand. Man müsse nur nach Nordkorea schauen, um zu erkennen, was passiert, wenn Nuklearwaffen in die falschen Hände geraten:

“中国要帮伊朗???!!!
中国是坚决反对核扩散的!!!
中国是维护世界和平的,朝鲜不顾国际社会指责,搞核试验,中国表示强烈不满!!!
伊 朗如果也像朝鲜一样,中国就应该对伊朗制裁,世界上所有爱好和平的国家都会这么做的!!!”

“China will dem Iran helfen???!!!
China hat sich gegen die Verbreitung von Atomwaffen ausgesprochen!!!
China ist ein Land, das den Weltfrieden wahren möchte. Nordkorea beachtet die Vorwürfe der internationalen Gemeinschaft überhaupt nicht und bereitet weitere Atomtests vor. China hat seine starke Besorgnis geäußert. Wenn der Iran es genauso wie Nordkorea machen sollte, sollte China Sanktionen über den Iran verhängen. Alle friedliebenden Staaten auf der Welt werden es genauso machen.”

Auch andere User glauben, dass der Iran kein vertrauenswürdiges Land sei. Das Atomprogramm zu tolerieren, wäre fatal. Qian Qian Zhuyi:

“中国与伊朗的关系是不错的,但是中国更担心的是核扩散的问题,因为像伊 朗朝鲜这样的国家,属于比较极端的那种,保不齐什么时候先使用核武器,这对大家都是灾难。[…]。”

“Die Beziehungen zwischen China und dem Iran sind ganz gut. Worum sich China aber eigentlich Sorgen macht, ist das Problem der nuklearen Proliferation, weil Länder wie der Iran und Nordkorea, die zu einer relativ extremen Art zählen, irgendwann den nuklearen Erstschlag verüben werden, was für uns alle katastrophal wäre […].”

Doch falls sich die chinesische Regierung entscheidet, die Sanktionsmaßnahmen mitzutragen, könnte dies Konsequenzen für die Ölversorgung und vor allem für die Glaubwürdigkeit Chinas haben. luchen2007 beschreibt dieses Szenario:

“显然,中国在伊朗所有的利益全部丢失,并且途径伊朗-巴基斯坦-中国、最便捷的石油通道被掐断,同时损失的是中国的形象,以后谁还 敢依靠中国?中国周边的领国谁还能信任中国?”

“Alle Interessen Chinas im Iran wären offensichtlich auf verlorenem Posten und ferner wäre die Route Iran-Pakistan-China, die schnellste und einfachste Ölversorgungsroute, blockiert. Gleichzeitig verlöre China an Gestalt, wer würde sich danach noch wagen, sich auf China zu verlassen? Welches von den Nachbarländern könnte China noch Glauben schenken?”

Es wird befürchtet, dass die chinesische Ölversorgung sich im Sanktionsfall auf die USA und ihre Verbündeten verlassen müsste. mwjx:

“中国不可能制裁伊朗, 不然石油全靠美国狗供应[…]”

“China darf den Iran nicht sanktionieren. Andernfalls stützt sich die Ölversorgung allein auf die amerikanischen Schweine. […]”


Guoli zhi cheng
:

“中国千万不能同意,不要再上美帝的奸计了。”

“China darf auf keinen Fall [den Sanktionen] zustimmen und sich wieder auf eine heimtückische Intrige der USA einlassen.”

Gerade die USA sind für chinesische User eigentlich mehr Teil des Problems als Teil der Lösung. Sie hätten das mit Abstand größte nukleare Arsenal und wollten nur ihre Vormachtstellung sichern. hjfgcx:

“[…] 美帝保留将地球毁灭几十倍的核武,[…]。目前,一切都是为了夺取霸权。伊朗不听话,当然要遏制。”

“[…] Das imperialistische Amerika besitzt so viele Nuklearwaffen, dass sie die Welt dutzende Male zerstören könnten. […] Gegenwärtig ist alles auf die [amerikanische] Hegemonie ausgerichtet. Wenn der Iran nicht auf die Amerikaner hört, ist es nur natürlich, dass diese den Iran beschränken wollen. “

Doch was wären die Folgen, wenn China die Sanktionen im UN-Sicherheitsrat ablehnt? luchen2007 entwirft ein Schreckensszenario:

“世界舆论焦点话题,美中在打了轮口水战后,美国再一次绕过联合国发动战争,国际石油暴涨,老毛子在家抱着钱数,中国人”抗议,抗议”伊朗人 请求中国派兵援助,中国说:”巴基斯坦不借道,解放军难以到达伊朗,中国感到很惋惜”最后以美国和他的小伙伴占领伊朗胜利,同年美国加大对台军售,大把先 进武器流入印度,此后第2年朝鲜战争爆发”

“Dies würde zum zentralen Thema einer weltweiten Debatte. Nachdem China und die USA sich ein Wortgefecht lieferten, würden die Amerikaner wieder einmal [wie vor dem Irakkrieg] die UN umgehen und einen Krieg beginnen, [Preise auf dem] internationalen Öl[-markt] würden explodieren, die Westler würden sich zuhause an ihr Geld klammern, die Chinesen würden protestieren und der Iran würde China anflehen, Hilfs-Truppen zu entsenden, woraufhin China antworten würde: „Pakistan lässt uns nicht durch, die Volksbefreiungsarmee kann nicht in den Iran, China empfindet großes Bedauern.” Schlussendlich würden die Amerikaner und ihre Freunde erfolgreich den Iran besetzen, im gleichen Jahr würden die USA ihre Waffenverkäufe an Taiwan erhöhen, große Mengen moderne Waffen würden nach Indien gelangen und nach zwei Jahren würden der Nordkorea-Krieg ausbrechen.”


hjfgcx
vermutet sogar einen amerikanischen Masterplan, welcher als großes Ziel hat, einen Krieg mit China zu beginnen.

“而中国更是最有可能的挑战者,打倒伊朗,就该修 理中国了。不,已经开始修理了,看看手台的64亿武器吧!”

“Aber der Herausforderer ist mit höchster Wahrscheinlichkeit China. Erst unterwerfen die USA den Iran und dann wenden sie sich China zu. Eigentlich haben sie sich China bereits zugewandt, siehe die Waffenverkäufe an Taiwan in Höhe von 6,4 Milliarden Yuan!”


Ban Ye
ist jedoch der Ansicht, dass es auch eine Kompromiss-Lösung gibt. China könnte sich bei der Abstimmung enthalten und die Sanktionen zwar tolerieren, im Insgeheimen aber verurteilen.

“伊朗阿,不是中国不愿帮你,[…]。尽管遭到各方面的压力,我们中国人决不做出卖朋友的事,去制裁我们的朋友,我们只有选择弃权,以此 表达我们无声的抗议以及对朋友默默的支持。”

“Ach Iran, es ist ja nicht so, als wolle China dir nicht helfen, […]. Selbst wenn wir von allen Seiten unter Druck gesetzt werden, würden wir Chinesen uns nie dazu entscheiden, unsere Freunde zu verkaufen. Wenn wir unsere Freunde sanktionieren, haben wie nur noch die Wahl, uns zu enthalten, womit wir unseren stillen Protest zum Ausdruck bringen und unsere Freunde im Hintergrund unterstützen.”

Grundgedanke dabei ist, dass man moralischen Druck auf die USA erzeugen könnte, mit dem Ziel die Sanktionen abzuschwächen. elam1977 erläutert diese Strategie.

“我们可以支持美国支持伊朗,但是必须把条件开得高高的,高到美国和盟国支付不起的程度。 我们就是要美国不同意这个条件,这样我们 就有理由不理会美国施压了,因为责任都在他们自己。”

“Wir können Amerika dabei unterstützen, dem Iran entgegenzukommen, aber wir müssen die Bedingungen so gestalten, dass es sich für die USA und ihre Alliierten nicht mehr auszahlt [den Iran zu sanktionieren]. Wir wollen, dass die USA diesen Bedingungen nicht zustimmen, denn so hätten wir ein Argument dafür, den Druck der Amerikaner [auf den Iran] nicht zu unterstützen, so dass dann die Verantwortung bei ihnen allein liegt.”

Kurz gesagt, die Amerikaner könnten die Rolle des „Buhmanns” einnehmen, während China sich als Freund des Irans und der Diplomatie darstellt. yytwz96 verdeutlicht diese Idee.

“中国在这个问题上是个一个两面角色,一面帮助美国以及国际社会防止伊朗的核扩散,再一面是组织美国挑头带领国际社会对伊朗进行制裁,这样做,既防止了核武 器在中国周遍的泛滥,又做了好人,让伊朗在以后更加依赖中国。”

“China steht diesem Problem ambivalent gegenüber. Auf der einen Seite helfen sie den USA sowie der internationalen Gemeinschaft dabei, die Verbreitung von Nuklearwaffen durch den Iran zu vermeiden. Auf der anderen Seite sorgen sie dafür, dass die USA [und nicht sie selbst] bei der Durchführung von Sanktionen an der Spitze der internationalen Gemeinschaft vorangehen. Auf diese Weise können sie einerseits verhindern, dass Nuklearwaffen in Chinas Peripherie Verbreitung finden und andererseits den „good cop” spielen, was den Iran immer abhängiger von China werden lässt.”

Mithilfe dieser Strategie würden die Amerikaner den „schwarzen Peter” zugeschoben bekommen und die Chinesen könnten von sich behaupten, alles für eine diplomatische Lösung getan zu haben. Ob diese Taktik aufgeht und man dem Iran mit der Enthaltung Unterstützung signalisieren könnte, bezweifelt luchen2007:

“[…]但是伊朗还是会认为中国默许制裁,投弃权是最蠢得[…]”

“[…] Aber der Iran würde dennoch vermuten, dass China die Sanktionen stillschweigend mittragen würde. Sich zu enthalten, ist am blödsinnigsten. […]”

Sanktionen? Enthaltung? Keine Sanktionen? Vorerst hat sich China dazu entschieden, harte Sanktionen gegen Teheran nicht zu unterstützen und den Resolutionsvorschlag im UN-Sicherheitsrat abgelehnt. Auch Russland ist dieser Ansicht. Doch damit ist der Streit um das iranische Atomprogramm nicht beendet und die nächste Abstimmung folgt bestimmt.

Kategorien: China Global. Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.