Print Friendly, PDF & Email

Taiwans Präsidentin Tsai: Ein Statement für Demokratie in China

Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen. Foto: via Wikipedia.

Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen. Foto: via Wikipedia.

Tsai, die seit Mai 2016 das Präsidentenamt innehat, erklärt sich in einem öffentlichen Facebook-Post gegenüber der Demokratiebewegung, die gewaltsam von Regierungstruppen 1989 in Peking niedergeschlagen wurde, solidarisch. Das Statement erntet jedoch viel Kritik im Netz.

 

Am 4. Juni 2016, dem 27. Jahrestages der Tian’anmen-Tragödie, veröffentlichte Tsai ein Statement, in dem sie Taiwans Demokratisierung als ein Vorbild für China beschreibt. Die Inselrepublik stand seit 1949 unter einer Einparteienherrschaft, bis in den 1990er Jahren freie Wahlen eingeführt wurden. Dazu heißt es von Tsai:

 

Heute ist der 04. Juni. Vor 27 Jahren kam es zu dem Tian’anmen-Vorfall. Infolgedessen haben viele ihre Familien verloren. Viele waren von der Reform enttäuscht. Viele andere wurden gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und ins Exil zu gehen. Dass alles hat Taiwan bereits erlebt. Das ist warum die Taiwaner, die vor 27 Jahren im Fernsehen jene Bilder gesehen haben, mitempfinden können. Weil auch wir diesen Weg gegangen sind, können wir besser als andere nachvollziehen, wie sehr die Studenten auf dem Tian’anmen-Platz sich nach Demokratie und Freiheit gesehnt haben.(…) 今天是六月四日,27年前,北京發生了天安門事件。有許多人因此失去了家人,有許多人因此而對改革失望,也有許多人,被迫離開了故鄉,在海外流亡。這些,台灣都曾經經歷過。這就是為什麼,27年前,每一個在電視機前面看到那些畫面的台灣人,心裡都能感同身受。因為我們也走過這一條路,我們比誰都能清楚體會,天安門廣場的學生對民主與自由的渴望。

 

Als Taiwans Präsidentin möchte ich mich nicht in Chinas Politik einmischen, sondern einfach ganz ehrlich die Erfahrungen der Demokratisierung Taiwans teilen. Das Wirtschaftswachstum in der Volksrepublik China ist offensichtlich. Durch die Anstrengungen der Kommunistischen Partei im haben Chinas Bürger tatsächlich einen besseren Lebensstandard als zuvor. Das ist nicht zu leugnen. Allerdings kann auch niemand leugnen, dass die Innenpolitik und Gesellschaft Chinas gerade unter dem Druck einer Umstrukturierung stehen. Wenn die Regierung den chinesischen Bürgern mehr Rechte gewähren könnte, würde sie auch mehr Respekt von der Welt gewinnen.身為總統,我不是要對對岸政治制度指指點點,而是願意真心誠意跟對岸分享台灣民主化的經驗。今日的中國大陸,經濟成長的成績有目共睹。在對岸執政黨的努力之下,中國人民確實擁有比以前更好的物質生活。這一點,沒有人可以否認。不過,也沒有人可以否認,中國大陸內部政治和社會也正在面臨轉型的壓力。如果對岸能夠給予中國大陸人民更多的權利,世人將會給予中國大陸更多的尊敬。

 

Xi Gou, der angibt in Tianjin zu wohnen und es geschafft hat, die chinesische Firewall zu umgehen, hinterlässt auf Facebook dazu diesen Kommentar:

 

Vielen Dank Frau Tsai, dass Sie sich an uns erinnern und für uns die Stimme erheben.谢谢蔡总统,还记得我们,并且敢于在今天发言

 

Andere Facebook-Nutzer aber kritisieren, dass Taiwans Staatsoberhaupt, sich in festlandschinesische Angelegenheiten einmischt. Eine Flut von pro-chinesischen Kommentaren lässt sich unter Tsais Post finden. Diese Anmerkung zum Beispiel erhielt viel Zustimmung in Form von „likes“:

 

Die Geschehnisse vom 4. Juni 1989 sind eine Revolte, die von westlichen Ländern immer wieder missbraucht wird, aber zu so einem Vorfall wird es nicht mehr kommen. Wie die Entwicklung der letzten 30 Jahre zeigt, wird China stabil sein. Das westliche System passt einfach nicht zu China. Dass die USA ihr Wertesystem verbreiten wollen, ist schon immer die Wurzel allen Übels dieser Welt gewesen. 64就是一場騷亂,被西方勢力所利用;64那樣的事不會再發生,大陸社會將會穩步推進長治久安;30多年來的事實證明,西方制度不適合於大陸自身情況(...);美國喜歡”價值觀外交”,長期以來就是在世界各地製造災難 (...)

 

Zum Weiterlesen

 

Schlagwortarchiv zu Taiwan bei SAC

 

Beitragsbild via Wikipedia

Kategorien: Politik, Tags: , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.