Print Friendly, PDF & Email

Ablösung am Hindukusch? – Chinesische Blogger über den möglichen Einsatz der Volksbefreiungsarmee in Afghanistan

Bereits neun Jahre dauert der von den USA geführte Einsatz am Hindukusch. Die Taliban verbreiten jedoch weiterhin Angst und Schrecken und konnten bisher nicht vollständig von der internationalen Schutztruppe zurückgeschlagen werden. Im Gegenteil, die Guerilla-Taktik der Taliban fordert auch in der NATO vermehrt Opfer und lässt die Moral der Alliierten schwinden. Zeit für neue Helden, meinen die chinesischen Internetuser. Wenn die USA mit ihren westlichen Verbündeten den Terrorismus in Afghanistan nicht in den Griff bekommen, dann soll das eben die chinesische Volksbefreiungsarmee machen. Ein Meinungsquerschnitt zum bewaffneten Kampfeinsatz in Afghanistan von Ella Daschkey und Daniel Soesanto.

Die USA haben 2001 einen Krieg begonnen, der sich gegen den Terrorismus und die Taliban in Afghanistan richtet. Die Taliban wurden entmachtet, jedoch erschüttern sie weiterhin mit Anschlägen das kriegsgebeutelte Land am Hindukusch und untergraben die Versuche der NATO, in Afghanistan einen demokratischen Rechtsstaat aufzubauen. Während in Amerika und Deutschland nun über Sinn und Unsinn der Mission debattiert wird, beschäftigen sich auch die chinesischen Netizens mit der Thematik und konzentrieren sich dabei auf den größten Truppensteller, die USA. Für viele ist klar, dass der Krieg gegen die Taliban auch fast neun Jahre nach Beginn noch längst nicht gewonnen ist.

„wxcokokok” auf http://zhidao.baidu.com/question/127824911.html
从名义上讲,美军打赢了阿富汗,毕竟美国控制了阿富汗。从实际上讲,这场战争还没结束,因为阿富汗前执政集团塔利班还没有被他完全剿灭。具体有没有赢得战争,要看你自己从什么角度去看,[…]。

Offiziell haben die US-Streitkräfte in Afghanistan gesiegt und das Land schließlich unter ihre Kontrolle gebracht. Tatsächlich hat dieser Krieg aber noch keine [nennenswerte] Resultate erzielt, da die frühere Regierungsgruppe der Taliban noch nicht vollständig ausgerottet werden konnte. Genauer gesagt, kommt es auf die eigene Sichtweise an, ob der Krieg nun gewonnen wurde oder nicht. […]

Einen Krieg zu gewinnen, ist für die USA nicht einfach. Schließlich bringt der „Supermacht”-Status auch eine große Verantwortung mit sich. „Jiguang2002″ fasst dies zusammen und erklärt, was passieren könnte, wenn die Afghanistan-Mission scheitert.

„jiguang2002″ auf http://zhidao.baidu.com/question/127824911.html
美国是一个超级大国因此其作战目标是很高的,因此衡量胜利的标准也是高的,而且美国是一个负责任的大国,不能打垮一个政权就甩手就走[…],因此美国作战目标是重建一个民主稳定阿富汗,从而逐渐消除塔利班滋生的环境。从这个目标看,美国还没有打赢战争。[…],如果阿富汗政府能够承担起维护国家稳定的能力,那么美国就赢得了战争,如果阿富汗政府仍然是”死狗托不上树”那美国只能是丢下阿富汗撤军,最倒霉还是阿富汗人民,阿富汗会成为恐怖主义滋生的天堂和毒品种植地。

Die USA sind eine Supermacht, deshalb können sie die Ziele ihrer Kriegsführung extrem hoch ansetzen und daher hängt auch sehr viel von einem Sieg ab. Die USA sind eine verantwortungsvolle Supermacht; sie können somit nicht ein Regime stürzen, danach einfach abhauen und so tun, als wäre nichts geschehen […]. So ist das Ziel des Krieges, ein demokratisches sowie verantwortungsvolles Afghanistan zu errichten und aus diesem Grund beseitigen sie Schritt für Schritt eine Umgebung, in der sich die Taliban immer weiter vermehren könnten. Von diesem Ziel aus betrachtet, haben die USA den Krieg noch nicht gewonnen. […], wenn die afghanische Regierung die Fähigkeit besitzt, die Aufgabe eines verantwortungsvollen Staates zu übernehmen, kann man sagen, dass die USA den Krieg gewonnen haben. Wenn Afghanistan aber noch immer keine vollständige Verantwortung übernehmen kann, wird den Amerikanern nichts anderes übrig bleiben, als das Land aufzugeben und ihre Armee abzuziehen. Dies würde die afghanische Bevölkerung am schlimmsten treffen und Afghanistan könnte zu einem Paradies für Terrorismus und Drogenanbau werden.

Die Erfolge der internationalen Bemühungen halten sich bislang in Grenzen und das Schreckensszenario rückt näher. Einige Blogger bezweifeln, ob die USA eine wohldurchdachte, konsequente Strategie im Hinterkopf haben und glauben, dass die Supermacht ähnlich wie die Sowjetunion erfolglos bleiben wird.

„gnikil” auf http://www.changjiang.cc/bbs/viewthread.php?tid=1538633
奥巴马又说增兵阿富汗,又说以后撤军,是想最后试试看,还是想干别的?[…]前苏联都打不了阿富汗,美国不服气,[…].

Obama sagt auf der einen Seite, dass er die Anzahl der Soldaten in Afghanistan erhöhen will und auf der anderen Seite, dass er sie wieder abziehen möchte. Soll das bedeuten, dass er einfach ein bisschen ausprobiert, oder dass er sich gerade mit etwas anderem beschäftigt? […] Sogar die ehemalige Sowjetunion ist schon an Afghanistan gescheitert, aber die USA wollen sich [ihr Scheitern] nicht eingestehen.

Sowohl die finanziellen als auch die menschlichen Kosten für den Afghanistaneinsatz steigen von Tag zu Tag. Der User „LXQ” gibt seinem Blogeintrag den Titel „Lasst die USA ihre Armee doch ehrenhaft aus Afghanistan abziehen” („让美国从阿富汗体面撤军吧”). Er/sie ist sich sicher, dass der jetzige Truppenverband Afghanistan letztendlich nicht befrieden kann und auch innenpolitische Ereignisse auf einen baldigen Abzug hinauslaufen.

„LXQ” auf http://www.changjiang.cc/bbs/viewthread.php?tid=1538633
打吧,很难取胜,花钱又多,家里的日子也够紧张的。不打吧,战略意义又在那儿摆着。

Wenn [die USA] weiter kämpfen, wird es sehr schwer sein, einen Sieg einzufahren, sie müssten immer mehr Geld ausgeben und die Situation daheim ist auch sehr angespannt.

Daher spielen einige User sogar mit der Idee, der internationalen Schutztruppe in Afghanistan Hilfe anzubieten. „gnikil” und „LXQ” schlagen vor, die kriegsmüden US-amerikanischen Truppen abzulösen und stattdessen die chinesische Volksbefreiungsarmee dort zu stationieren.

„gnikil” auf http://www.changjiang.cc/bbs/viewthread.php?tid=1538633
如果美国觉得即使增兵胜算也不大,不如让中国单独进军阿富汗解决恐怖问题 […]。

Wenn die USA denken, dass selbst eine Aufstockung der Soldaten keine Erfolg versprechende Strategie ist, wäre es besser, wenn sie China die Lösung des Terrorismus-Problems allein überließen […].

„LXQ” auf http://www.changjiang.cc/bbs/viewthread.php?tid=1538633
现在,在这事上,中国也可以这样做:让中国出兵,那美国就撤兵,只让中国解决阿富汗的恐怖问题,美国出钱出武器 […] 不要监管,中国有 能力独立自主办好这件事。[…]中国军队在那儿也先打它个十来年,争取十五年内解决问题。至于怎 么打,到时中国有中国特色的策略……如果美国真能撤军,中国也能真的出兵。中国 […] 确实应该有能力解决阿富汗的恐怖问 题 […]。

China könnte sich jetzt in dieser Situation folgender Maßen verhalten: Die Regierung sollte Truppen entsenden, wodurch die USA wiederum ihre Truppen abziehen könnten und China das Terrorismus-Problem allein lösen lassen, während die USA weiterhin Geld und Waffen liefern würden. [China] braucht keine Aufpasser, denn es hat die Stärke, diese Sache allein zum Guten zu wenden. […] Die chinesische Armee sollte allerdings auch erst einige Jahre dort kämpfen und danach streben, den Konflikt innerhalb von 15 Jahren zu lösen. Was die Art und Weise des Kampfeinsatzes angeht, hat China, wenn es so weit ist, eine besondere [chinesische] Strategie. Falls die USA ihre Armee tatsächlich abziehen können, kann China auch wirklich seine eigene Armee entsenden. China […] sollte definitiv die Fähigkeit besitzen, das afghanische Terrorismus-Problem in den Griff zu bekommen […].

Im Grunde genommen hat China mit der Situation am Hindukusch nicht viel zu tun. Jedoch ist China nicht nur wirtschaftlich, sondern auch geopolitisch eine Großmacht. So sollte man parallel zu den eigenen Ansprüchen auch Verantwortung übernehmen, zumal man mit dem Brandherd Afghanistan eine gemeinsame Grenze teilt.

[anonymer User] auf http://q.ifeng.com/group/article/131020.html
世界在期待!中国已经发出要做负责任的大国的承诺,向阿富汗派出自己真正的维和军队是不久的行动!

Die Welt ist voller Erwartungen! China hat bereits zum Ausdruck gebracht, dass es die Verantwortungen einer Großmacht übernehmen will und es wird nicht mehr lange dauern, bis es selber die Maßnahmen ergreift und eigene militärische Truppen nach Afghanistan schickt.

Der User „zr345″ ist von dieser Idee begeistert.

„zr345″ auf http://www.changjiang.cc/bbs/viewthread.php?tid=1538633
我要率军进阿富汗,就要给阿富汗人民带去和平、民主、自由、富强!

Ich möchte, dass die [chinesische] Armee nach Afghanistan geschickt wird, um so dem afghanischen Volk Frieden, Demokratie, Freiheit und Wohlstand zu bringen!

Auch „Pengge” ist der Meinung, dass die Chinesen eigene Truppen nach Afghanistan entsenden sollten.

“Pengge” auf http://bbs.artron.net/viewthread.php?tid=1682075&extra=page%3D1
出兵阿富汗,有四大好处:
1,世界需要中国,阿富汗也需要中国,美国也需要中国
2,中国需要中东,中国需要阿富汗,中国也需要世界正面的评价。
3,中国这么多年,一直没有打仗,这些年来,中国的士兵还能打仗吗?中国新研制的武器,到底实战能力如何?美国的军力到底如何?我们的差距到底有多大?阿 富汗是个很好的试验场。
4,苦难的阿富汗人民,需要中国人民的帮助。这是必须的。每日看到阿富汗的人民,受到蹂躏,是个人,都会同情的。塔利班这个毒瘤,必须要拔除。

Truppen nach Afghanistan zu entsenden, hat besonderen Nutzen in vier Bezügen:
1. Die Welt braucht China, Afghanistan braucht China und die USA brauchen China genauso.
2. China braucht den mittleren Osten, China braucht Afghanistan und China braucht auch die direkte Kritik der Welt.
3. China hat seit so vielen Jahren keinen Krieg mehr geführt. Können chinesische Soldaten, in Anbetracht dieser langen Zeit, überhaupt noch kämpfen? Können sich Chinas neu entwickelte Waffen überhaut in einem Krieg behaupten? Und wie steht es eigentlich um die militärische Stärke der USA? Wie groß sind eigentlich unsere Leitungsunterschiede? Afghanistan wäre ein ausgezeichnetes Übungsfeld.
4. Die leiderprobte afghanische Bevölkerung benötigt die Hilfe der chinesischen Bevölkerung. Das ist unabdingbar. Jeden Tag sieht man, wie die afghanische Bevölkerung mit Füßen getreten wird, was wirklich mitleiderregend ist. Dieses Krebsgeschwür von Taliban muss beseitigt werden.

Doch ob die USA nach einem Rückzug aus Afghanistan gerade den Chinesen das Feld überlassen, ist für viele fragwürdig.

„LXQ” auf http://www.changjiang.cc/bbs/viewthread.php?tid=1538633
不打吧,战略意义又在那儿摆着。

Wenn sie [die USA] nicht weiter kämpfen, wird ihre strategische Bedeutung in der Region schwanken.

„stevenk2003″ auf http://www.tianya.cn/publicforum/content/worldlook/1/225418.shtml
美国根本不会同意,中国要是出兵就一定要有利益,而这些利益美国是不愿意分给中国的。

Die USA werden [einer chinesischen Beteiligung] grundsätzlich nicht zustimmen, denn falls China militärische Truppen entsendet, will es auch Vorteile daraus ziehen. Allerdings wären die USA nicht damit einverstanden, China so eine Gunst zuzusprechen.

Ist die Afghanistan-Mission also auch nur wieder ein Spielball eines machtpolitischen Nullsummenspiels zwischen China und den USA? Jedenfalls planen die USA, nächstes Jahr den Truppenabzug zu beginnen und den Afghanen die eigene Sicherheit anzuvertrauen. Es darf bezweifelt werden, ob die afghanische Regierung so kurzfristig schon dafür bereit ist und es bleibt abzuwarten, ob sich die Chinesen noch beteiligen.

Kategorien: China Global. Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.