Print Friendly, PDF & Email

Gaokao für Blinde – Mehr Bildungsgerechtigkeit für Behinderte oder Augenwischerei?

Blinder Musiker

Blinden Menschen in China bleiben aufgrund der schlechten Bildungssituation oft nur wenige Möglichkeiten, um Geld zu verdienen: Die meisten werden Masseur oder Musiker. © ahenobarbus, via Flickr

Zwischen dem sechsten und achten Juni 2014 fand das Gaokao, die wichtigste Prüfung im Leben eines jungen Chinesen statt. Bisher waren die Hochschulzugangsprüfungen ausschließlich für die Sehenden unter den Schülern zugänglich. Doch ab diesem Jahr soll sich das ändern: Erstmals können auch Blinde am Gaokao teilnehmen. Chinas Netzgemeinde kommentiert die Neuerung.

 

Chinas Bildungssystem: Benachteiligung von Blinden

 

Die rund zwölf Millionen Sehbehinderten in China bilden einen Anteil von 18 Prozent aller Sehbehinderten weltweit. Bislang werden sie im chinesischen Bildungssystem eher benachteiligt. Anstatt Inklusion gibt es für sie separate Schulen, die sie letztendlich auf nur wenige Karrieremöglichkeiten vorbereiten. Die meisten Blinden in der VR China werden entweder Masseur oder Musiker und das, obwohl China 2008 die UN-Konvention zum Schutz der Rechte Behinderter unterschrieb.

 

Netizen „Ninjing xian ling“ prangert die Lebenssituation der Blinden in China an.

 

(…) Die Bildungssituation für Blinde ist sehr schlecht. Wenn sie eine Arbeit suchen, stehen sie unter großem Druck. Außer als Masseur oder Telefonierer etc. zu arbeiten, haben sie so gut wie keine anderen Optionen. Auch haben Blinde große Probleme damit, vor die Tür zu gehen. Überall gibt es Hindernisse. Extrawege für Blinde oder Sitzgelegenheiten in öffentlichen Verkehrsmitteln sind nicht sehr komfortabel. Regierung und Gesellschaft sollten dem mehr Beachtung schenken.(…) 盲人的教育环境非常差,盲人的就业压力非常大,除了从事按摩,接线员等工作几乎没有别的选择。盲人的出行非常困难,各个方面的无障碍设施很差,盲道,乘坐公交,地铁非常不方便。还需要政府和社会的更多关注。

 

Neue Richtline: Ein Schritt in Richtung Bildungsgerechtigkeit

 

Der Benachteiligung im Bildungssystem soll die neue Richtlinie, die im April dieses Jahres vom Bildungsministerium festgesetzt wurde, Abhilfe schaffen. Diese ermöglicht es blinden Menschen, an den Hochschulzugangsprüfungen teilzunehmen. Die relevanten Prüfungsunterlagen werden von nun an auch in der Blindenschrift Braille zur Verfügung gestellt.

 

Netizen „ai shi de huai xian sen“ freut sich über diesen Schritt.

 

Den Blinden zu gestatten, am Gaokao teilzunehmen, ist ein kleiner Schritt in Richtung mehr Rechte für behinderte Menschen.盲人高考是保障残障者权利的一小步

 

Auch „Ray Chen“ erachtet diesen Schritt als besonders wichtig.

 

Erst wenn die Rechte der Blinden garantiert sind, kann man von der Einhaltung der Menschenrechte sprechen.什麼時候盲人的權利受到保障,人權才是合格的。

 

Gaokao für Blinde – und dann?

 

Bereits im Dezember 2013, also noch bevor das Bildungsministerium die neue Richtlinie verabschiedete, hatte der 45-Jährige blinde Li Jinsheng aus Henan bereits dafür gekämpft, am Gaokao teilnehmen zu dürfen – letztendlich mit Erfolg.

 

Trotzdem hat Li Jinsheng Zweifel an der praktischen Umsetzung der Maßnahme.

 

Nach dem Abschluss der Prüfung gibt es immer noch das Problem ob eine Uni wirklich bereit dazu ist, Blinde aufzunehmen.考完了还有问题呢,有没有学校愿意接收。

 

Auch „gei wo wan’er shui he“ erachtet den Besuch einer „normalen Uni“ für Blinde als problematisch und fragt sich, ob diese tatsächlich auf die Aufnahme von blinden Studenten vorbereitet sind.

 

Selbst wenn es Prüfungsunterlagen für Blinde gibt, ist immer noch nicht geklärt, ob es spezielle Unis für Blinde geben soll oder separate Klassen innerhalb der normalen Unis eingerichtet werden. (…) Falls sie (die Blinden) mit den „normalen Leuten“ zusammen (studieren), macht das die Dinge wirklich einfacher? Ist das wirklich gerecht? (…) Können sie dann wirklich dem Unterricht folgen? (…)即使有盲人试卷,不知道有没有盲人大学或者普通大学的盲人班,(...)如果说一定要和正常人一样,那样方便吗,公平吗?(...)上了大学跟的上课程吗?(...)

 

Bildung von Behinderten: Ein weiter Weg bis zur Bildungsgerechtigkeit

 

Nach offiziellen Statistiken gibt es insgesamt mindestens 83 Millionen Behinderte in China. Mehr als 40 Prozent von ihnen sind Analphabeten. Die Bildungssituation ist im Allgemeinen sehr schwierig. Ein Großteil der Blinden schafft es erst gar nicht, sich in „normalen Schulen“ einzuschreiben, sondern wird direkt auf spezielle Schulen geschickt. Und diejenigen, die es schaffen, an normalen Schulen angenommen zu werden, scheitern oft an der Ausstattung der Schulen, die nicht auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dazu gehören auch mangelhaft ausgebildete Lehrer sowie unflexible Lehrpläne. Angesichts dieser Probleme ist die Möglichkeit für Blinde, am Gaokao teilzunehmen, nur ein winziger Schritt in Richtung Bildungsgerechtigkeit.

 

 

 

 

Zum Weiterlesen

 

Jonathan Levine: “China’s Blind Head to National College Exam”, CNN, 20.05.2014.

 

Lara Farrar: “In Chinese Schools, Disabled Get Shortchanged”, NY Times, 18.05.2014.

 

HRW-Report: “’As Long as They Let Us Stay in Class’- Barriers to Education for Persons with Disabilities in China”, Human Rights Watch, 15.07.2013.

 

Kategorien: Gesellschaft, Tags: , , , , , , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.