Print Friendly, PDF & Email

Nach der Hinrichtung von Jang Song-thaek – Chinas Blogger diskutieren

Jang Song-thaek vor dem Militärtribunal © chinesisches Staatsfernsehen, Screenshot Yong Yang

Jang Song-thaek vor dem Militärtribunal © chinesisches Staatsfernsehen, Screenshot Yong Yang

Am 12. Dezember 2013 wurde der entmachtete Onkel des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un wegen eines angeblichen Umsturzversuches von einem Militärtribunal zum Tod verurteilt und am gleichen Tag hingerichtet. Chinas Netizens zeigen sich entsetzt über diesen Schritt.

 

Jang Song-thaek, der faktisch der zweite Mann in Nordkoreas Machtapparat gewesen ist, wurde Anfang Dezember 2013 von seinem zentralen Posten in der Verteidigungskommission entmachtet. Er galt als zentrale Figur für den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit China.

 

Große Auswirkung auf China

 

Jang Song-thaek stand für wirtschaftliche Reformen in der nordkoreanischen Politik nach chinesischem Vorbild. Mehrfach reiste er mitsamt seinen Delegationen in die chinesischen Wirtschaftszentren, um sich von der Entwicklung der Volksrepublik inspirieren zu lassen. Dabei hat er u.a. auch um weitere Investitionen Chinas in Nordkorea geworben. Für den Journalisten „Der kleine Soldat“ könnte die Hinrichtung von Jang Song-thaek schädliche Auswirkungen auf die Beziehung beider Länder haben.

 

Peking hat es gefallen, dass sich Jang Song-thaek für Wirtschaftsreformen einsetzte hoffte und auf eine Systemumwandlung ähnlich wie in China. Mit der Hinrichtung ist Chinas Hoffnung nicht nur zerplatzt, es bedeutet auch dass die chinesische Führung seinem Nachbarn zukünftig wahrscheinlich mit Feindseligkeit gegenüberstehen wird.中国方面颇看重张成泽的经济改革倾向,而且私下盼望朝鲜能够转化成集体领导制,这么一来就成了水中捞月,这也意味着未来中国多届领导人 将面临这么一位有敌意的邻国统治 者。

 

Auch für Wang Jinsi, einem Medienwissenschaftler, ist die Hinrichtung eine Maßnahme, die die traditionelle Freundschaft zwischen beiden Ländern beeinträchtigen kann.

 

Nicht nur Chinas Führung, sondern auch Chinas Bevölkerung wird Nordkorea wohl neu bewerten und mit anderen Augen sehen. Man wird außerdem über den Wert Nordkoreas für China nachdenken. (…) Die Freundschaft der Chinesen zu den Nordkoreanern könnte sich in Abneigung kehren. Das nordkoreanische Regime wurde (während des Koreakriegs 1950-1953) von unzähligen chinesischen Soldaten unterstützt, die sich opferten. Dass Nordkorea nun so geworden ist, finden die Chinesen unverständlich, peinlich und verabscheuend.不仅是中国上层,民间各界也会对朝鲜重新评价和审视,进一步衡量朝鲜对于中国的价值究竟何在。(...)中国人对朝鲜从有情到有憎。付出无数生命支援的政权变得如此摸样,中国人有些陌生有些尴尬和憎恶。

 

Politische Säuberungen untrennbar von totalitären Regimen?

 

Während die plötzliche Hinrichtung Jang Song-thaeks die Welt bestürzte, ist die brutale Säuberung für den Historiker Yu Dahua keine Überraschung. Denn für eine Diktatur wie Nordkorea gehöre die Brutalität dazu.

 

Jang Song-thaek ist nicht der letzte, der brutal beseitigt wird. Derartige Säuberungen werden weiter gehen. Allerdings wird die Macht des jungen Herrschers (Kim Jong-un) dadurch auch nicht weiter gesichert. Schaut euch doch die Schicksale der chinesischen Kaiser nach den Dynastie-Wechseln an. (…) Unter Diktaturen ist niemand sicher.张成泽不是最后一个被清洗的人,这种清洗还将持续下去,而该国幼主也未必就绝对安全,看看中国改朝换代的皇帝的下场,(...) 在专制体制下,没有一个人是安全的。

 

Darauf antwortet ein weiterer Netizen mit einem Lob der westlichen Demokratie.

 

In einem Regime oder einem Land, das von (nur) einer Partei regiert wird, kann das Leben der Bürger nicht geschützt werden, auch nicht das der hochrangigen Funktionäre. (…) Beim Machtkampf am Kaiserhof wirst entweder du gestürzt oder morgen jemand anderes. Deswegen haben sich ja auch Europa und der Westen für ein demokratisches System entschieden.一个极权,威权,一党专政体制的国家,不仅对老百姓的生命没有保证,甚至高官也没有保证, (…)所谓的宫廷斗争不是今天你的倒下,就是明天他倒下.所以欧洲和西方(...)才在历史上选择了民主政体.

 

Kein Mitleid mit den Unterstützern des Regimes

 

In den meisten Medien wird Jang Song-thaek als Opfer des Regimes dargestellt. Für Netizen Hao Xiangman, ein Geschichtsforscher und Schriftsteller, sei Jang Song-thaek selbst ein „Mittäter“ und „Mitstreiter“ eines totalitären Regimes gewesen, was in der Berichterstattung häufig vergessen werde.

 

Jang Song-thaeks Hinrichtung, die von Kim Jong-un veranlasst wurde, ist völlig gerecht! (…) Er hat die diktatorische Herrschaft der Familie Kim unterstützt, die die Bevölkerung Nordkoreas unterdrückt, tötet und täuscht.张成泽被金正恩处以死罪,罪有应得!(...) 因为他曾经给金正日当帮凶、扶金三胖上位,残害朝鲜人民,欺骗朝鲜人民。

 

Glückliche Entwicklung des Systems in China

 

Blogger Yao Shujie, ein in England lebender Sinologe, vergleicht das System Chinas mit dem Nordkoreas. Für ihn hätten die Chinesen rückblickend großes Glück gehabt.

 

Als Chinesen sind wir froh darüber, dass der großartige Deng Xiaoping nicht nur wirtschaftliche Reformen durchsetzte, sondern auch die lebenslängliche Amtszeit für die Funktionäre abgeschafft hat. (…) Die 30-jährige Reform hat dazu geführt, dass die Lebensqualität der Chinesen besser wurde und Redefreiheit gelockert und Menschenrechte mittlerweile mehr respektiert werden. Obwohl Chinas Rechtsstaatlichkeit immer noch nicht vollkommen durchgesetzt wurde, hat sie sich aber immerhin viel weiter entwickelt im Vergleich zur eigenen Vergangenheit und der Gegenwart Nordkoreas.作为中国人,我们庆幸邓小平的伟大,他不仅领导国人进行经济改革,而且带头打破领导干部终身制,(...)30多年的改革,使中国人的生活提高,言论自由提高,人权得到了更多的尊重。尽管中国的法制建设还是进行时,但比起自己的过去和朝鲜的今天,却是大大的进步了。

 

 

 

 

Zum Weiterlesen

 

Andreas Lorenz: „Kims Onkel Chang: Todesstrafe für Nordkoreas graue Eminenz“, Spiegel Online, 13.12.2013.

 

Kim Jong Un entmachtet seinen einflussreichen Onkel“, Zeit Online, 03.12.2013.

Kategorien: Politik, Tags: , , , , , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.