Print Friendly, PDF & Email

5 Jahre nach dem 11. September – Freude, Trauer und Nachdenklichkeit

…so vielstimmig sind die Reaktionen auf chinesischen Blogseiten.
Dagegen taucht der 11. September auf der Blog-Startseite der großen Webportale Sohu und Sina gar nicht auf.

Jedoch finden sich im Nachrichtenteil von Sina zum Bericht über die Gedenkfeiern in den USA zahlreiche Einträge.
“Ich bin sehr traurig zu entdecken, dass hier [in diesem Forum] so viele Leute mit einer Kalten-Kriegs-Mentalität schreiben, alle das Produkt einer gescheiterten Erziehung/Bildung. (…) Ich verstehe echt nicht, warum einige Leute sagen, das [der 11. September] sei eine gerechte Strafe. die US-Regierung ist die Regierung, die Leute im World Trade Center waren unschuldige normale Leute! Wenn Ihr diese grundlegen Frage nicht versteht, wie könnt Ihr dann über Weltpolitik diskutieren? (…) Redet nicht immer davon dass sie zur benachteiligten Bevölkerung gehören. Sie sind benachteiligt, deshalb können sie mit Zivilflugzeugen in Häuser rasen? Frauen und Kinder, die zu den Benachteiligten in der Gesellschaft gehören, die können also morden und Feuer legen?
Ich will nicht zu viel sagen, mit Euch zu reden, ist wohl Perlen vor die Säue werden, aber [meine Gefühle] zu unterdrücken, da fühle ich mich nicht wohl. 5 Jahre 11. September, der Opfer schweigend gedenken, den Terrismus scharf kritisieren!”
So lautet ein Eintrag um 17.00 (Beijing-Zeit) am 11.9.2006 des Bloggers “nordöstliche Ananas” (Dongbei luobo).
http://comment4.news.sina.com.cn/comment/skin/default.html?channel=gj&newsid=1-1-10974495&style=0, Zugriff am: 11.9.2006.

Ein ähnlich nachdenklicher Essay findet sich auch von Blogger “Mit Katzenaugen Menschen sehen”, der beschreibt wie er an dem Abend [Zeitunterschied 12 Stunden] beim Essen saß, plötzlich im Fernsehen die Bilder auftauchten, er sah zwar, dass “Live” eingeblendet, aber er dachte, dass ist doch ein Filmm…Was ihn aber sehr geschockt hat, waren die Reaktionen am nächsten Morgen im Büro, “(…) das Rederecht wurde total von diesen vor Freunde begeisterten Leuten kontrolliert, ich hatte keine Möglichkeit meine Meinung zu äußern, später wollte ich das auch nicht mehr, mir war mich übel. (…) Als ich nach dem 11. September [nach chinesischen Sprachgebrauch auch 911 genannt] überall diese begeisterten Visagen von Chinesen gesehen habe, habe ich sehr stark eine Entfremdung von diesem Land gespürt. Zu jener Zeit hatte ich am stärksten den Wunsch auszuwandern, als ich sehr wütend war, habe ich gedacht, das Böse dieses Landes ist nicht nur eine Gruppe, sondern das Ganze, als Teil diesen Ganzen fühlte ich mich mies. (…) Erst vier Jahre später habe ich eine Gruppe Gleichgesinnter [in diesem Forum] gefunden, es sind nicht viele.”
Quelle: http://club2.cat898.com/newbbs/dispbbs.asp?boardID=1&ID=1266086&page=1, Zugriff am: 11.9.2006.

Die Stimmen, welche die beiden Blogger traurig und nachdenklich machen, muss man nicht lange suchen. Exemplarisch gebe ich die Kommentare zu einem Dokumentarbericht auf Wangyi Luntan, der die Ereignisse minuziös und sachlich darlegt wieder. Ich gebe fast alle wider, nicht nur die, welche die Stimmen vertreten, die von den oben genanten Bloggern so beklagt werden.

– Wer trägt die Verantwortung für die Menschen, die unter amerikanischen Waffen gestorben sind?
– Wünsche den Weltfrieden!
– Schweigend gedenken
– Selbst schuld
– Gerechte Strafe für Amerika
– Zu “Wer trägt die Verantwortung für die Menschen, die unter amerikanischen Waffen gestorben sind?”: Und wer trägt die Verantwortung für, die im “Befreiungskrieg” unter den [Kommunisten, etwas unklar, KK] Bandidten gestorben sind? Und wer für die, die im heiligen Krieg unter der Knute des Islam gestorben sind?
– Zustimmung [2 Mal, KK] – Zum Schluss, wir sollten im Hinblick auf die Sicherheit eines zukünfitgen starken Chinas überlegen, dass diejenigen Kräfte, die uns dann herausfordern, nicht Staaten sind sondern der staatenlose Terrorismus
– Manchmal kann ich den Hass der Amerikaner verstehen. Wenn eines Tages Terroristen mit dem Flugzeug Tiananmen oder das Regierungsviertel Zhongnanhai rammen, dann wird unser Land wohl auch den Ländern, die Terroristen Unterschlupf gewärhen, den Krieg erklären. Ich unterstützte es, das die Amerikaner die Terroristen bekämpfen und hoffen gleichzeitig, dass so eine Tragödie nicht noch mal passiert, auch nicht in unserem Land.
(…)
– Hat jemand darüber nachgedacht, wie die zu Terroristen werden, Buddha sagt: Grund und Ursache hängen zusammen, schlechtes und gutes Kharma gehen miteinander einher. Was lässt einen Menschen verrückt werden uns sein Leben so wegwerfen, man soll nicht nur nach Bestrafung für die Terroristen schreien, so heilt man nur an der Oberfläche aber nicht die Wurzel.
– So etwas sollte Amerika am besten jeden Tag passieren.
– Obwohl so viele Unschuldige zu Scahden gekommen sind, aber so eine Attacke auf amerikansichem Boden ist doch eine selten zu sehender schöner Anblick! Ich hoffe damit geht es weiter, damit die Amerikaner wissen, dass sich einige ambitiöse Länder nicht zu leicht abspeisen/unterkriegen lassen!!!!
– Was für ein Gedenken, es sollte Feier heißen!! 5-Jahres-Feier zum 11. September.
(…)
– Erinnere mich, dass wir die Nachrichte mit Begeisterung durchlebt haben
– Frage: Gegenüber solchen Staaten wie den USA, außer den Methoden der Terroristen, was könnt Ihr noch machen?
– Die Japanerchen bombardieren, alle in den Himmel bomben.
– Terroristische Anschläge scharf kritisieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
– Mao sagt: US-Teufel, werd schnell Geist [tot, KK?] – Warum betonen, Leute zu attackieren, so kann man Ruhm erlangen? Die Waffen der Schwachen werden Terrorismus genannt??? Nach dieser Logik sind Chinas acht Jahre Widerstandskampf nicht auch Terrorismus? Quatsch!
– Was ist denn jetzt eigentlich der Grund für den 11. September? Viele Leute verstehen das nicht!
(…)
– Denk mal nach! Das hässliche Amerika [im Chinesischen als u.a. “schönes Land” übersetzt, KK], es sehen alle, sind nicht in letzter Zeit alle Unruhen und Kriege von den USA angezettelt worden????? So ein Volk, das ist es noch wert bemitleidet zu werden? So ei Quatsch!
– Zu “Wer trägt die Verantwortung für die Menschen, die unter amerikanischen Waffen gestorben sind?” Der 11. September ist eine Antwort, aber nur ein kleiner Teil.
– Bestimmt denn Amerika den Maßstab des Handels der Menschheit? Wer hat ihnen einen solchen Willen gegeben? 11.9., wann kommt wieder ein Tag?
– Zustimmung
– Damals als es passiert ist haben sich wohl nur wenige Länder nicht gefreut, warum? Ganz einfach, Amerika, selbst schuld.
– Ende/Abgang des Hegemonialismus
(…)
– die Bevölkerung ist unschuldig
– diese bewegten Bilder sind wirklich sehr schön, nur ein großer Künster kann die fabrizieren! Bin Laden sollte als großer Meister eines neuen Pragmatismus gelten
– Manchmal denke ich, der 11. September hätte noch etwas stärker sein sollen. Bin Laden ist zu meinem Idol geworden. Aber manchmal denke ich auch, es sollte nicht so sein, weil die Bevölkerung unschuldig ist.
Quelle: http://bbs3.news.163.com/photo/1679753,1.html, Zugriff am: 11.9.2006.

Übersetzt und zusammengefasst von
Kristin Kupfer

Kategorien: Archiv bis 2009. Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.