Print Friendly, PDF & Email

Burma – Vorbild für Chinas Demokratisierung?

Chinesische Netizens diskutieren Burmas Demokratisierung: hat das kleinere Nachbarland China überholt? ©Mangostar [Public domain], via Wikimedia Commons

Chinesische Netizens diskutieren Burmas Demokratisierung: hat das kleinere Nachbarland China überholt? ©Mangostar [Public domain], via Wikimedia Commons

Burma und China pflegen schon seit dem 8. Juni 1950 enge wirtschaftliche und politische Beziehungen. Doch was chinesische Netizens im Jahr 2012 interessiert, ist nicht der offizielle Schulterschluss. Was ihre Aufmerksamkeit erregt, ist die rasante Demokratisierung des Nachbarlands.

Chinas Netizens beobachten Burmas Reformkurs

 

Die Aufhebung des Hausarrests der burmesischen Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi, parlamentarische Nachwahlen, Verkündung der Pressefreiheit, Freilassung von politischen Gefangenen – teils bewundernd und teils resigniert blicken chinesische Netizens auf jeden Reformschritt Burmas.

 

So kommentiert Blogger „Shitoujianjian“:

 

Wie bedauernswert, China führt seit mehr als 30 Jahren wirtschaftliche Reformen durch und erhält dafür weltweite Aufmerksamkeit, doch was die dazugehörigen politischen Reformen angeht, gibt es immer nur leere Versprechungen.遗憾的是,中国已进行30多年经济体制改革,取得了世界瞩目的经济成就,但与之配套的政治体制改革只在“画饼充饥”阶段。

 

Viele chinesische Netizens beneiden Burma um die zunehmende Demokratisierung. So auch „Junwu006“.

 

Ich wünsche dem burmesischen Volk alles Gute. Neid …祝福缅甸人民。羡慕。。。

 

China vs. Burma – Pressefreiheit und politische Gefangene

 

Nachrichten über die letzte Freilassung von politischen Gefangenen in Burma kommentiert Netizen „7ziyou“ mit der Frage:

 

Wann erreicht die Demokratie endlich China?什么时候民主才能降临中国?

 

Netizen „Xiaomiejizhongying“ bemerkt sarkastisch:

 

So sollte Chinas Regierung das nicht machen! Andersdenkende, überhaupt Leute mit einer Meinung gehören hinter Schloss und Riegel, sowie der Kopf abgeschlagen, um den Frieden der Flüsse und Berge* für alle Zeit zu sichern! Das muss mit aller Kraft geschehen, kein Preis darf dafür zu hoch sein! Keine Pressefreiheit für Chinesen! Chinesen sind für Freiheit ungeeignet, sie eignen sich nur für die Sklaverei. Die Netizen sollten noch stärker kontrolliert werden, noch mehr Worte auf die Verbotsliste gesetzt bekommen und die Firewall noch höher gezogen werden. Und wenn wir die politische Macht mit ins Grab nehmen, wir geben sie auf keinen Fall frei. Habt ihr euch das notiert?中国政府不要这样做,对待异见分子和意见分子就是要关押拘禁杀头,为了保持江山万亿年不动摇,一定要举全国之力,不惜一切代价。新闻自由言论自由不能给中国人,中国人不适合自由,只适合奴役。对网民要严格控制,制造更多的敏感词,打造更高的防火墙,对待政权,死在棺材里都不要放手。记住了吗?

 

Burmas Reformkurs wirft Fragen nach Chinas Demokratisierung auf

 

Was vielen Bloggern Probleme zu bereiten scheint, ist die Tatsache, dass ein vergleichsweise kleines Land wie Burma vor China beginnt, sich zu demokratisieren. Netizen „Wanliruhu“ kritisiert:

 

Das wir in bestimmten Belangen nicht an die Schweiz, USA und Russland herankommen, damit können wir noch leben. Die Situtation in den Ländern ist einfach eine andere. Aber dass wir nicht mal mehr mit dem rückschrittlichen Burma mithalten können?!? Das ist wirklich zu traurig! 生活水准比不上瑞士,民主程度比不上美国,资源丰富比不上俄罗斯,着我们都能认栽,国情不同嘛,可是到如今怎么我们竟然连缅甸都不如呢?这太悲哀了!

 

Blogger „Shitoujianjian“ sieht klaren Handlungsbedarf:

 

Die chinesischen Führer sollten da das Beste raus ziehen und damit eine wirkliche Regierungsreform durchführen. (…) Wen Jiabao hat immer wieder betont, dass das Regierungssystem reformiert werden müsse, auch Hu Jintao hat versprochen Reformen durchzuführen. Aber das kann nicht immer nur Gerede bleiben, es muss auch mal tatsächlich in die Tat umgesetzt werden.中国执政者应汲取其中精华,用实际行动进行政治体制改革。(...) 温家宝总理一再呼吁政治体制改革,胡锦涛主席也承诺进行政治体制改革,但不能一味的停留在嘴边上,一定要落实到实际行动中去。

 

 

*China

 

 

Zum Weiterlesen

 

Die Burma-Initiative der Asienstiftung.

 

Kevin Yan: “Myanmar and China’s Complex Relationship”, Economonitor, 25. April 2012

 

 

Kategorien: Politik, Tags: , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.