Print Friendly, PDF & Email

Kunst oder Trash? Kang Yis Protestaktion für Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau irritiert chinesische Blogger

Die Kunstaktion fand auf dem Guanggu Platz in Wuhan statt.

Die Kunstaktion fand auf dem Guanggu Platz in Wuhan statt.

Der junge chinesische Künstler Kang Yi (25) demonstrierte am 08. Februar 2012 mit einer kontroversen Kunstaktion in Wuhan für Frauenrechte in China. Die Aktion wurde von vielen Netizen als pornographisch und geschmacklos eingestuft.

Es ist noch nicht lange her, da debattierte der deutsche Bundestag angeregt über das Für und Wider einer einheitlichen und vor allen Dingen verbindlichen Frauenquote in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft. Unterstützend bei der Wahrnehmung dieses Themas wirkte sich sicherlich auch die Tatsache aus, dass diese Debatte nur einen Tag nach dem Weltfrauentag am 8. März 2012 stattfand. Doch bereits einen Monat zuvor, am 8. Februar 2012, machte eine Gruppe junger Kunststudenten um den chinesischen Künstler Kang Yi am anderen Ende der Welt in Wuhan, China durch eine ungewöhnliche Protestaktion auf die Thematik „Gleichberechtigung“ aufmerksam.

 

 

Hintergrund der Kunstaktion

 

 

Blogger „Zhu Shaohua“ zitiert einen Artikel der Wuhaner Abendzeitung um einen Überblick über die Protestaktion zu liefern. Dort heißt es:

 

2月8日,武汉光谷街头一位女子用铁链牵着三位男子在地上爬行,期间有男子更匍匐在地,舔舐女子脚上的鞋。据悉,这四位都是学美术专业青年艺术工作者,从李阳打老婆事件中产生了该活动的灵感,目的是为了宣传“尊重女性”,并呼吁保障女性的合法权益。

Am 8. Februar 2012 hielt eine Frau drei auf dem Boden kriechende Männer auf der Guanggu-Straße in Wuhan an einer Kette. Währenddessen beugte sich einer der Männer zu Boden, um anschließend die Schuhe der Frau zu lecken. Laut Berichten sind alle Vier junge Kunststudenten. Die Idee zu dieser Aktion entstand aus dem „Li Yang schlägt seine Frau“-Vorfall* und hat zum Ziel, für den Respekt gegenüber Frauen zu protestieren und an den Schutz ihrer rechtmäßigen Interessen zu appellieren.

 

 

Ablehnung, Ekel und Irritation – nur wenig Verständnis

 

 

Genauso, wie sich die anwesende Menge nicht zu einem einheitlichen Urteil durchringen konnte, so wurde auch in den Blogs und Foren angeregt über die Sinnhaftigkeit und die Motive der Aktion gerätselt. Nicht nur das Thema „Gleichberechtigung“ war Gegenstand der Debatte, sondern auch, welchen künstlerischen Wert die Protestaktion hat.

 

Netizen „Mao Tianzhe” zeigt sich – was das Motiv der Aktion angeht – skeptisch. In seinen Augen trägt die Darbietung eine völlig andere Nachricht in sich:

 

[…] 这个行为艺术果真体现了女性对男权社会的反抗了吗??不,这个行为艺术首先是歧义的。据组织者也是“行为艺术男”的康毅说,他们这一作品主要为表现对男 尊女卑思想的拷问,并呼吁保障女性的合法权益。果真如此吗?靠,我觉得这次“行为艺术”的主题更像是:“只要有钱,女人就可以把小白脸当狗牵!而且可以一 牵三!”有网友甚至讥讽的更露骨:“这不是A片看多了嘛。富婆牵着三只鸭。” […] […] Brachte diese Aktionskunst wirklich den Protest der Frauen gegenüber der patriarchalischen Gesellschaft zum Ausdruck? Nein. Darstellende Kunst ist zunächst einmal vieldeutig. Kang Yi, der von Organisatoren auch „Baron der darstellenden Kunst“ genannt wird, sagt, dass ihr Werk im Wesentlichen die gedankliche Folter der „männlichen Überlegenheit und der weiblichen Unterwürfigkeit“ wiedergeben und die rechtmäßigen Interessen der Frauen schützen soll. Ist dies denn wirklich so? Nein! Ich denke, diese Art der darstellenden Kunst ähnelt vielmehr Folgendem: Solange sie Geld haben, können Frauen ihren Liebhaber wie einen Hund an die Leine legen. Eine Frau kann sogar drei Männer halten! Ein Netizen bringt es ironisch auf den Punkt: „Kriegt man so etwas nicht oft in Erwachsenenfilmen zu sehen? Die reiche Dame führt drei männliche Prostituierte an der Leine.“ […]

 

Für „Zhu Shaohua“ ist die Sache klar: Das hat nichts mit Kunst zu tun!

 

[…] 这 一幕与其说是行为艺术,不如说是性变态者玩的SM。三位“大老爷们”脖子上套着铁链,“缰绳”牵在女子手里,如同牲畜一样在地上爬行。为了“讨好”主人又 是撒欢又是舔鞋,极尽卑劣。眼前这把人当牲口使唤的一幕还美其名曰“尊重女性”。难道要“尊重女性”,要呼吁保障女性的合法权益,就要把男性的尊严踩在脚 下,就要“用其人之道反治其人之身”?甚至当畜生一样的呼来唤去。这样是不是就能提升女性尊严,尊重女性了呢?[…] […] Anstatt bei diesem Schauspiel von darstellender Kunst zu sprechen, sollte man es wohl eher als Spielerei von Sadomaso-Fetischisten bezeichnen. Drei erwachsene Herren sind am Hals angeleint, die „Zügel“ in den Händen der Frau. Genau wie Haustiere kriechen sie über den Boden. Um die Gunst der Herrin zu erlangen, springen sie herum und lecken ihre Schuhe. Das ist äußerst erniedrigend. Solch eine Aktion, bei der Menschen als Arbeitstiere benutzt werden, schmückt sich mit dem schönen Titel „Respekt vor Frauen“. Muss man etwa, um Frauen zu respektieren und ihre rechtmäßigen Interessen zu schützen, die Würde der Männer mit Füßen treten? […]

 

Qian Zhaocheng” fragt zunächst nach der Bedeutung und dem Ursprung darstellender Kunst:

 

[…] 行为艺术可以说是一门新兴的艺术,新事物的产生,总是伴随着褒与贬,一项行为艺术引起口舌之争不足为奇。不过,人的行为是受思想倾向支配的, 有什么样的思想倾向,就会有什么样的行为。

一句“艺术都是夸张的,而且只有这样才能吸引眼球”,可谓是吐露心迹。他们的出格之举不过是为了吸引眼球。

当下,某些“行为艺术”家们的异端行为不过是在挪用、移植、模仿西方的行为。女子用铁链牵着3名男子在地上爬行,期间有男子更匍匐在地,舔舐女子脚上的 鞋。这样恶俗的场景没有融入自身的艺术思想,不是创新,只是在一味地抄袭模仿 […] […] Man kann sagen, dass die darstellende Kunst eine neu aufkommende Art der Kunst ist. Und wenn Neuheiten entstehen, dann werden sie immer sowohl von Lob, als auch von Ablehnung begleitet. Dass sich ein Projekt der darstellenden Kunst der Herausforderung von Missverständnissen stellen muss, verwundert somit nicht. Aber menschliches Verhalten wird immer durch gedankliche Orientierungen kontrolliert. Und was auch immer für gedankliche Neigungen vorherrschen, so wird sich auch entsprechend das Verhalten darstellen. Der Satz „Kunst ist immer Übertreibung, und nur durch diese kann sie Aufmerksamkeit erregen“ kann als Aufschluss über die wahren Motive (der Kunst) gedeutet werden. Sie (die Künstler) übertreten die Grenzen also nur, um Aufmerksamkeit zu erhalten.

Einige Aktionskünstler und ihre radikalen Aktionen verfälschen, übertragen und imitieren jedoch zur Zeit westliches Verhalten. Eine Frau führt drei Männer, die auf dem Boden kriechen, an der Leine. Währenddessen beugt sich einer Männer zum Boden hinab und leckt an den Schuhen der Frau. Solch ein abscheulicher Anblick ist nicht im Sinne der selbstverwirklichenden Kunst und nicht innovativ. Sondern nur blindes abgucken und kopieren […] .

 

 

Junge chinesische Kunst – vulgär und auf dem Irrweg?

 

 

Im einem der zahlreichen Online-Diskussionsforen sind unter anderem folgende Statements zu der Protestaktion zu lesen:

 

Netizen „lmhsxxy“ meint, dass sich die Jungkünstler wohl noch auf Irrwegen befinden.

 

不管是男人把女人这么看,还是女人把男人这么看,都是令人厌恶的,这些青年们不知道想表达什么意思

Egal ob Männer Frauen so betrachten, oder Frauen Männer. In beiden Fällen ist es abscheulich. Diese Jugendlichen wissen einfach nicht, was sie ausdrücken wollen.

 

tunheyuping“ ergänzt trocken:

 

有些人为了所谓出名,就会做这些个让人作呕的事情。

Um berühmt zu werden, denken sich einige Menschen eben solch ekelerregende Dinge aus.

 

Was ist nur mit Chinas Kultur passiert, fragt sich ein Blogger „Menschen sollten sich auf sich selbst verlassen“:

 

哎
悲哀,难道这就是我们中国某些高文化高素质人所谓的‘艺术’?
反正在我这个农民看来真的很俗,很看不顺眼
中国人怎么了?
伤心啊

Wie traurig. Ist das etwa die sogenannte „Kunst“ einer hochkultivierten und hochqualifizierten Person aus unserem China? Dieser Bauer scheint mir sowieso sehr vulgär und widerlich anzuschauen. Was ist nur mit den Chinesen los? Einfach traurig.

 

Sind diese Beiträge noch vergleichsweise moderat, so nehmen die Blogger im konservativen Forum „Tiexue”** kein Blatt vor den Mund und lassen ihrem Unmut über die Aktion freien Lauf:

Blogger „Zu leben ist schön” vermutet, dass solch provokante, künstlerische Aktionen ihren Ursprung nur in Japan haben können. Die alte Rivalität zum japanischen Nachbarn verleitet ihn womöglich auch zu folgender Aussage:

 

这几个人是中国人吗,应该把他们打回去日本老家去,下流的东西。不要在浪费粮食了,应该去吃屎了

Diese Leute sollen Chinesen sein? Prügelt sie zurück nach Japan, dreckiges Pack. Wir sollten kein Essen verschwenden, die sollen Dreck fressen.

 

Auch „Beijing Datou“ lässt sich von der hitzigen Stimmung anstecken. Sein Rat lautet:

 

直接送到精神病院或者引渡到鬼子那里就可以了。

Direkt in die Psychiatrie einweisen oder einfach an die Japaner ausliefern.

 

htqking“ dreht den Spieß herum und bietet folgende These an:

 

娶个老婆要有车有房,没车没房人家还不要你,到底谁不尊重谁了?

Möchtest du eine Frau haben, musst du ein Auto und eine Wohnung haben. Hast du kein Auto und keine Wohnung, dann nimmt dich niemand. Wer respektiert hier eigentlich wen nicht?

 

Xg599010“ sieht, wenn es um Frauenrechte geht, keinen Handlungsbedarf:

 

我支持保护任何弱势群体或个体,但是我反对任何想逾越自身能力之外的特权。 在这个世界里,适当保护弱势群体是需要的,但是作为弱势群体中的一员,如果想凌驾于强者之上,这就是自取其辱!中国俗语说:“面子是别人给的,脸是自己丢 的。” 没有能力就不可能获得别人发自内心的尊重, 就像一个乞丐,本身没有任何技能,甚至连字都不会写,他偏偏想要得到荣华富贵,想得到世界首富那种待遇享受…不可笑吗? 西方国家女权运动高涨时,很多提议超过了女权应有的适用范围,面对这些提议,有个人说了一句经典名言——保护法是保护弱者的! 言下之意——你们一直叫嚣男女平等,女人可以胜任男人平时的任何工作,说明你们已经是真正的强者,为什么还要提出专门保护你们的律法呢?

Ich unterstütze den Schutz jeder Randgruppe oder sozial Schwacher. Aber ich bin gegen Privilegien, die über die eigenen Fähigkeiten hinausgehen. Auf dieser Welt ist ein angemessener Schutz von Randgruppen notwendig. Aber wenn man als Mitglied einer Randgruppe die Starken noch übertreffen möchte, dann macht man sich nur selbst das Leben schwer. Ein chinesisches Sprichwort besagt: „Ansehen wird dir durch andere gegeben, das Gesicht verlierst du selbst.“ Hat man nichts geleistet, dann wird man auch nicht den aufrichtigen Respekt anderer ernten können. Es verhält sich so wie mit einem Bettler, der selbst keine Fähigkeiten hat; auch schreiben kann er nicht. Er wünscht sich Wohlstand und Reichtum und möchte in den Genuss des Gehalts des reichsten Mannes der Welt kommen… Ist das nicht lächerlich? Auf dem Hochpunkt der westlichen Frauenbewegung haben viele Vorschläge den Umfang der Frauenrechte gesprengt. Angesichts dieser Vorschläge hat einmal jemand einen berühmten klassischen Satz gesagt: Schützt man Gesetze, dann schützt man die Schwachen! Der Sinn dahinter: Ruft man immer laut nach der Gleichheit von Mann und Frau, dann können Frauen also die tägliche Arbeit der Männer bewältigen. Somit seid ihr (die Frauen) bereits die wahren Starken. Warum also noch über spezielle Gesetze zu eurem Schutz diskutieren?

 

 

Was hat diese Debatte zu bedeuten?

 

 

Am Ende ist die Kritik an der Aktion Kang Yis – in welcher Form und in Schärfe sie auch auftritt – im chinesischen Internet deutlich. Zum einen richtet sich die Ablehnung gegen den Inhalt der Aktion, noch stärker aber beschäftigen sich die Menschen mit dem künstlerischen Gewand, in das die Botschaft gekleidet ist. Ob es nun daran liegt, dass solch radikale Aufführungen in China nicht an der Tagesordnung stehen, die Gesellschaft immer noch stark patriarchalisch geprägt ist oder man schlicht die Art und Weise des Protestes ablehnt oder auch missversteht – es wird deutlich, dass sich viele Blogger mit Kang Yis Aktion und dieser Art der künstlerischen Ausübung nicht anfreunden können.

 

 

_____

 

* Li Yang, Gründer von Crazy-English, gestand Ende des Jahres 2011, seine Frau geschlagen zu haben. Er spielte diesen Vorfall in den Medien herunter und rechtfertigte  sein Verhalten dadurch, dass häusliche Gewalt „Privatangelegenheit“ und in China üblich sei.

 

** Chinesisches Sprichwort, auf deutsch „Eisen und Blut“.

______

 

 

Zum Weiterlesen:

 

Marie Luise Abshagen: „Gleichberechtigung für Homosexuelle – wie sehen Sie das?“, Stimmen aus China, 8.03.2011

 

BpB: „Frauenrechte in China“, Bundeszentrale für politische Bildung (online), 1.10.2009

 

Bild: Vmenkov (Own work) GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0, via Wikimedia Commons

 

 

Kategorien: Gesellschaft, Kultur, Tags: , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.