Print Friendly, PDF & Email

Wieder vergiftete Milch in China – Neuer Lebensmittelskandal empört Chinas Verbraucher

Nach Melamin der neue Skandal um Lebensmittelsicherheit in China - Wieder ist es die Milch

Melamin im Milchpulver, krebserregende Farbstoffe in Chiliprodukten, gebleichte Dampfbrötchen, verseuchtes Schweinefleisch, vergifteter Reis und wiederverwertetes Speiseöl – angesichts immer neuer Lebensmittelskandale dürfte vielen Chinesen längst der Appetit vergangen sein. Kurz vor dem Frühlingsfest erschütterte erneut ein Skandal um verseuchte Milchprodukte des Molkereiriesen Mengniu das Land. Chinas Verbraucher sind verunsichert und machen ihrem Ärger im Internet Luft. Verena Menzel hat Stimmen im Netz eingefangen.

 

 

“Essen ist des Volkes Himmelreich”* lautet ein verbreitetes chinesisches Sprichwort. Manchem chinesischen Verbraucher allerdings dürfte angesichts immer neuer Lebensmittelskandale der Appetit vergangen sein. Melamin im Milchpulver, krebserregende Farbstoffe in Chiliprodukten, gebleichte Dampfbrötchen, verseuchtes Schweinefleisch, vergifteter Reis und wiederverwertetes Speiseöl – die Liste der Vorfälle ist lang, die Geduld der Konsumenten strapaziert. Kurz vor dem Frühlingsfest erschütterte erneut ein Skandal um verseuchte Milchprodukte das Land: In der Kritik stand der Molkereikonzern Mengniu Dairy, der schon 2008 in die Vorfälle um verseuchtes Milchpulver verwickelt war. In Stichproben des Unternehmens wurden deutlich erhöhte Werte von Aflatoxinen gemessen. Der Stoff gilt als hoch krebserregend. In einigen der untersuchten Produkte lag die Menge 140 Prozent über dem zulässigen Wert. Chinas Verbraucher sind verunsichert. Sie machen ihrem Ärger im Internet Luft und stellen die Frage nach den Schuldigen.

Blogger Qiaozhi Feng sieht das Vertrauen der Konsumenten in die chinesische Lebensmittelindustrie zutiefst erschüttert. Nicht die Fehler der Unternehmen an sich seien das Problem, sondern dass wie im Falle von Mengniu keine Lehren daraus gezogen würden.

Qiaozhi Feng
中国有句古训:过而不改,是谓过矣。本以为一而再、再而三出现严重问题的物质却无情地跳出来给了消费者当头一棒。消费国产乳制品,竟然成了令人胆战心惊的”大冒险”。消费者在承受了一次次的伤害后,还有多少宽容可以付出?

Ein alter chinesischer Ausspruch besagt: Wenn man einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, dann erst kann man von einem Fehler sprechen. Will heißen: Dass wieder und wieder gravierende Probleme auftreten, versetzt den Verbrauchern einen direkten Schlag ins Gesicht. Es ist zu einem Furcht einflößenden Wagnis geworden, einheimische Milchprodukte zu konsumieren. Die Verbraucher müssen eine Schädigung nach der anderen hinnehmen. Wie viel Toleranz sollen sie noch aufbringen?

Auch Taxuexunmei stellt die Unternehmen an den Pranger. Statt sich ihrer Verantwortung zu stellen, suchten sie nach teilweise abstrusen Ausflüchten, wie etwa der Speiseölproduzent Jinlongyu aus Hefei, Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Anhui, dessen Maisöl der Marke Jinlongyu jüngst bei Qualitätskontrollen durchgefallen war. Das Öl zeigte eine ungewöhnliche Färbung und entwickelte unzulässige Rauchpartikel beim Erhitzen.

Taxuexunmei
争对此事,金龙鱼食用油合肥经销商王先生称,此次抽检”问题油”,出自一家小超市,由于保管不善,使得玉米油长期暴晒,因而导致油质产生了变化。”推卸”责任似乎已经成为各个企业在陷入食品安全事件时的首当选择。蒙牛在陷入致癌门时,”推卸”责任在”草”,蒙牛与现代牧场互相打太极,终究到现在还不清楚有毒奶源到底从何而来,消费者仍旧一头雾水。而此次的金龙鱼似乎比蒙牛更胜一筹,蒙牛的”草”消费者还能摸得到,金龙鱼却将责任推向了”太阳”,人们无法掌控的客观存在的因素,怎乃一”绝”字了得?
企业跟消费者打太极,终究会连带消费者的信心也一并打走。希望企业明白只有坦诚的面对消费者,拿出最大的诚意来检审产品质量问题,堵住漏洞,才能挽回消费者心目中的形象。一畏的推卸责任,逃避问题,终究剩下的也只能是企业自己。

Herr Wang, ein Händler von Jinlongyu Speiseöl Hefei, erklärte zu dieser Sache: Das “Problemöl”, das bei den Stichproben aufgefallen sei, stamme aus einem kleinen Supermarkt, wo das Speiseöl wegen schlechter Lagerung über längere Zeit dem Sonnenlicht ausgesetzt gewesen sei. Deshalb sei es zu einer qualitativen Veränderung des Öls gekommen. Die Verantwortung einfach abzuschieben ist mittlerweile die erste Wahl für Unternehmen, die in Fälle von Lebensmittelsicherheit verstrickt sind. Mengniu macht beim jüngsten Skandal um krebserregende Stoffe das “Gras” als Sündenbock aus. Mengniu schiebt also dem Weideland die Schuld zu. Bis heute ist noch immer nicht klar, wo der Ursprung der vergifteten Milch liegt. Die Verbraucher tappen noch immer im Dunkeln. Im Falle von Jinlongyu kommt es sogar noch besser: Mengnius Gras ist für die Konsumenten ja noch greifbar. Jinlongyu aber wälzt die Verantwortung auf die Sonne ab – ein Faktor, dessen objektive Existenz für die Verbraucher wirklich nicht fassbar ist. Ist das noch zu übertrumpfen?
Dass die Unternehmen letztlich den Verbrauchern den Schwarzen Peter zuschieben, wird das Vertrauen der Kundschaft nachhaltig erschüttern. Es bleibt zu hoffen, dass die Konzerne eines erkennen: Ihr Image wird sich nur dann wieder erholen, wenn sie den Verbrauchern ehrlich gegenüber treten, die Qualitätsprobleme ihre Produkte aufrichtig prüfen und bestehende Mängel beheben. Wenn sie kaltschnäuzig die Verantwortung abschieben und vor den Problemen davonlaufen, werden es letzten Endes die Unternehmen selber sein, die alleine dastehen.

Blogger Chen Jiabin meint, die Entschuldigungen der Konzerne seine eine Farce. Über die Jahre hätten Unternehmen das öffentliches Entschuldigen perfektioniert. Statt diesen Beteuerungen zu glauben, müsse man die endlich Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Chen Jiabin
如果道歉有用的话,要警察干吗?现在看来,这个道歉,已经成为了一种艺术,屡试不爽的危机公关艺术了,可以堪称”奇葩”的艺术!从这点来看,蒙牛globrand.com可谓是这个领域的高手了。让我们翻开蒙牛的”道歉史”,可谓源远流长!犹记得当年在三鹿问题奶粉事件曝光之后,蒙牛集团营销总裁赵远花潸然泪下的公开致歉可谓记忆犹新。然而,这道歉有用吗?没有!相反,蒙牛还是一次又一次地触这门那门的,每一次都在挑战消费者的容忍底线。

Wenn Entschuldigungen etwas nützten würden, wozu bräuchten wir dann die Polizei? Es sieht so aus, als ob Entschuldigungen schon zu einer Art Kunstfertigkeit geworden sind. Sie sind sozusagen eine lange erprobte Form des Krisenmanagements, die eine “exotische Blüte” unter den Künsten darstellt. Was das angeht, ist Mengnius Webseite globrand.com eine Expertenadresse. Werfen wir einen Blick in Mengnius “Historie der Entschultigungen” von Mengniu – eine lange Geschichte! Wir alle haben noch vor Augen, wie der Präsident der Mengniu Gruppe, Zhao Yunhua, unter Tränen öffentlich um Entschuldigung bat, nachdem der Fall um verseuchtes Milchpulver aufgedeckt worden war. Aber: Hat diese Entschuldigung etwas gebracht? Im Gegenteil: Mengniu schlitterte weiter von einem Skandal in den nächsten, und stellte jedes Mal aufs Neue die Toleranzgrenze der Verbraucher auf eine harte Probe.

Blogger Yue Mei sieht durch die Vorfälle Chinas Image als sozialistischer Staat stark angekratzt. Alle seien Schuld, auch die Mitarbeiter der Firmen seien moralisch verantwortlich. Fassungslos sei er aber vor allem darüber, wie Nahrungsmittelhersteller so respektlos mit Gesundheit und Leben ihrer Konsumenten spielen können.

Yue Mei
为什么又是牛奶,为什么又是蒙牛,为什么又是有毒物质,为什么又是消费者认为最放心的企业,看来大集团大企业未必有大责任心,大爱心,这样的企业让人孰可忍孰不可忍,简直是忍无可忍。原谅他,他却一而再再而三,接连不断的犯错误,甚至是不可原谅的错误,人命关天的错误,无视生命的犯罪。
试问这样的企业,责任心在哪里?企业把关在哪里?员工的良心在哪里?对消费者的极其不尊重让人痛心,对生命的漠然处之让人寒心,对公益道德的挑战让人惊心,也让社会主义的中国无端的蒙羞。

Warum wieder Milch? Warum wieder Mengniu? Warum wieder giftige Substanzen? Warum ist es wieder ein Unternehmen, dem Verbraucher vertrauten? Es scheint, dass große Unternehmensgruppen nicht unbedingt auch über großes Verantwortungsbewusstsein und großes Wohlwollen verfügen. Wenn man solche Unternehmen erdulden kann, dann kann man sich gleich alles gefallen lassen. Das ist mehr, als man ertragen kann! Verzeiht man ihnen, kommt der Schlamassel wieder und wieder vor. Ein Fehler folgt dem nächsten, sogar unverzeihliche Fehler. Fehler, bei denen es um Leben und Tod geht, Verbrechen gegen das Leben als solches.
Ich möchte solche Unternehmen gerne einmal fragen: Wo ist euer Verantwortungsgefühl? Wo sind die strengen Kontrollen? Wo sind die Skrupel eurer Mitarbeiter? Dass es euch so extrem an Respekt vor Verbrauchern mangelt, tut einem in der Seele weh. Diese Kaltherzigkeit gegenüber dem Leben ist erschreckend. Dieser Angriff auf das Gemeinwohl und die Moral kann einen das Fürchten lehren. Das ist auch eine endlose Schande für unser sozialistisches China.

Netizen Jiang Chengbo sieht auch bei den Verbrauchern eine Mitschuld. Sie scherten sich nicht wirklich um die Qualität ihrer Lebensmittel, so sein Vorwurf. Wenn man alles unbedacht in sich hineinstopft und sich nicht um die Herkunft schert, sei es kein Wunder, dass ein Lebensmittelskandal dem nächsten folgt.

Jiang Chengbo
中国百姓的自我保护和食品安全意识淡漠。中国人素来都有”民以食为天”的说法,似乎只要有吃有喝,好吃好喝,吃饱喝足就万事大吉了。至于吃下去的东西是否安全,是否无毒,是否致癌,人们并不真正关心。否则,问题牛奶何以三番五次充斥市场,问题食品何以频繁充 斥市场?

Die chinesische Bevölkerung ist nicht daran interessiert, sich selbst zu schützen und ein Bewusstsein für Lebensmittelsicherheit zu entwickeln. In China gilt seit jeher der Ausspruch: “Essen ist des Volkes Himmelreich”. Alles ist in bester Ordnung, solange es nur gutes Essen und Trinken gibt und solange man nach Herzenslust reinhauen kann. Aber keiner kümmert sich wirklich darum, ob das was man da herunterschluckt, sicher, ungiftig oder krebserregend ist. Wie könnten sonst immer wieder bedenkliche Milch andere bedenkliche Lebensmittel den Markt fluten?

Auch Blogger Lei Yongjun nimmt die Unternehmen in Schutz. Auch sie seien nur Opfer der Marktstruktur. Firmen und Erzeugern entfernten sich immer mehr von einander. Für die Betriebe werde es immer schwieriger, Herkunft und Qualität ihrer Zutaten zu kontrollieren.

Lei Yongjun
蒙牛是个好企业还是坏企业?没有人敢下定论,也没有人能下定论。但是,”先有市场、后有牧场”的发展模式却是对整个乳业的透支。因为这个模式的存在和很多后来者的效仿,中国乳业一度竟然产生了数以万计的奶贩子。他们工作的方式就是从散户收奶,然后销售给出价高的企业。因为这个阶层的存在,很多原奶实际上企业是根本无法控制的,质量当然得不到保证。而这些奶贩子大多数就是专项给个别企业服务,这无疑使得乳业原奶的内部交易升级,致使原奶收购和奶农脱离,和企业控制脱离。这其实就是三聚氰胺事件产生的根本原因。

Ist Mengniu ein gutes oder ein schlechtes Unternehmen? Keiner vermag oder wagt, ein endgültiges Urteil zu fällen. “Erst der Markt, dann die Viehweide” – dieses Entwicklungsmodell strapaziert die Milchindustrie über die Maßen. Dieses Modell und seine Nachahmer haben dazu geführt, dass sich in der chinesischen Milchindustrie auf einen Schlag unzählige Milchhändler tummeln. Ihre Arbeitsweise sieht so aus, dass sie die Rohmilch von den Erzeugern aufkaufen und dann teurer an die Unternehmen weiterverkaufen. Wegen dieser Gruppe ist die Rohmilch für die Unternehmen tatsächlich kaum mehr kontrollierbar. Und deshalb können sie natürlich auch nicht mehr für Qualität garantieren. Diese Milchhändler arbeiten außerdem größtenteils zweckgebunden mit einzelnen Unternehmen zusammen, wodurch zweifelsohne der interne Rohmilchhandel innerhalb der Milchbranche zugenommen hat. Der Rohmilcherwerb und die Milchbauern haben sich von einander entfernt. Die Kontrollmöglichkeiten der Unternehmen sind geschwunden. Und das ist letztlich auch der eigentliche Grund, weshalb es zum Melanin-Skandal gekommen ist.

Prab0305 zeigt am Beispiel der gestiegenen Preise für ausländisches Milchpulver, dass die Lebensmittelskandale nicht nur die Gesundheit der Verbraucher gefährden, sondern auch ihrem Geldbeutel gehörig zusetzen. Verbraucher kaufen keine einheimischen Milchprodukte mehr, sondern greifen zu überteuerten Importen. Die Preise für Milchprodukte seien deshalb nirgendwo so hoch wie in China.

Prab0305
越来越多的中国父母一边对国产奶粉说”不”,一边花费更多的、时间和精力,为宝宝选择洋品牌奶粉。目前,洋品牌奶粉在中国市场占有率已达65%,高端市场的占有率更高达90%。在中国父母的”宠爱”下,洋品牌奶粉的涨价频率不断提高,短短几年间就从均价200元,一跃迈上300元大关,个别超高端产品已突破400元。但在大洋彼岸,其零售均价至今不过20欧元(折合人民币165元)。中国内地售价竟是全球最高。

Immer mehr chinesische Eltern sagen “nein” zu einheimischem Milchpulver und investieren mehr Geld, Zeit und Energie, um westliches Markenmilchpulver für ihr Baby auszusuchen. Heute erreicht ausländisches Milchpulver in China bereits einen Marktanteil von 65 Prozent, bei Highend-Produkten sogar 90 Prozent. Unter der Verhätschelung von Chinas Eltern sind die Preise für westliches Milchpulver kontinuierlich gestiegen. Innerhalb von nur wenigen Jahren gab es einen Sprung von rund 200 Yuan auf einen Höchststand von 300 Yuan. Einzelne Luxusprodukte haben bereits die Marke von 400 Yuan durchbrochen. Auf der anderen Seite des Ozeans hingegen überschreiten die Einzelhandelspreise bisher nie die 20-Euro-Marke (umgerechnet rund 165 Yuan). Die chinesischen Verkaufspreise sind weltweite Spitze.

____________________________________

*chinesisches Sprichwort: “Essen ist des Volkes Himmelreich”   (民以食为天 Mín yǐshíwéitiān)

 

Zum Weiterlesen:

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4130758-lebensmittelskandal-erschuettert-china-mengniu-dairy (deutscher Artikel aus dem Wallstreet Journal zum jüngsten Lebensmittelskandal um Mengniu)

http://en.wikipedia.org/wiki/International_Reaction_to_the_2008_Chinese_Milk_Scandal (englischsprachiger Wikipedia-Artikel zum Mengniu-Milchpulver-Skandal 2008)

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,609399,00.html (deutscher Artikel aus dem Spiegel zum chinesischen Schweinefleischskandal 2009)

Kategorien: Gesellschaft, Tags: , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

1 Response to Wieder vergiftete Milch in China – Neuer Lebensmittelskandal empört Chinas Verbraucher

  1. Pingback: Wieder vergiftete Milch in China – Neuer Lebensmittelskandal empört Chinas Verbraucher | Stimmen aus China | China 2012 : 7 echte Freunde … 7 好朋友

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.