Print Friendly

Neujahrsfest 2017: Im Zeichen des Hahns

Verschiedene chinesische Tierkreiszeichen als Dekoration, im Vordergrund Hahn und Ratte. Foto: Christopher via Flickr, http://tinyurl.com/jnrkdnq

Verschiedene chinesische Tierkreiszeichen als Dekoration, im Vordergrund Hahn und Ratte. Foto: Christopher via Flickr, http://tinyurl.com/jnrkdnq

In China beginnt am 28. Januar 2017 das Jahr des Hahns, welcher gemäß dem Zyklus der Tierkreiszeichen den Affen ablöst. Was verbinden die Menschen im Reich der Mitte mit diesem Tierkreiszeichen?

 

Begleiter des Menschen

 

Der Hahn genießt in China aufgrund seiner engen Beziehung zum Menschen einen besonderen Status. Auf einer Internetseite heißt es dazu:

 

Für die Menschen gilt der Hahn als alltäglich und erhaben zugleich. Er kräht jeden Tag pünktlich und ist ein Beispiel für Tüchtigkeit und Vertrauen. (…) Er spielt eine einzigartige Rolle in der traditionellen chinesischen Kultur.在人们心目中,鸡平凡而伟大,每天准时鸣叫,是勤奋和守信的典范。(…) 在中国传统文化上有着独特而非凡的地位

 

Eine bekannte Redewendung, die ebenfalls die Bescheidenheit des Hahns betont, lautet:

 

Lieber der Schnabel eines Hahns sein, als der Anus eines Ochsen 鸡口牛后, d. h. besser ist es, in kleinen Verhältnissen der Erste als in großen der Letzte zu sein.

 

In anderen Redewendungen schimmert jedoch auch seine Einfältigkeit durch, z.B. wenn jemand „dumm wie ein hölzerner Hahn“呆若木鸡 ist oder „wie ein Kranich aus einer Gruppe Hühner heraussticht“鹤立鸡群.

 

Schwierige Partnersuche

 

Gerade der Aberglaube an diese Attribute beeinflusst in China eine der wichtigsten Entscheidungen des Lebens: die Partnerwahl.

 

Der Volksmund besagt, dass Menschen, die im Jahr des Hahns geboren sind, sich besonders gut mit Ochsen, Drachen und Schlangen verstehen, jedoch weniger gut mit Ratten, Hasen sowie anderen Hähnen.

 

Weibo-Nutzer „Vor seinen wahren Absichten fliehen“ berichtet von seinen Erfahrungen:

 

Früher habe ich mir mal die Zukunft voraussagen lassen. Damals sagte ein Wahrsager zu mir: Suche dir keinen Partner, der im Jahr des Hahns geboren ist. Am besten passt jemand zu dir, der den Hund als Tierkreiszeichen hat.“ Dies habe ich beim ersten Mal geglaubt. Ich dachte damals, dass Personen, die Hähne sind, böse Tendenzen und Geister besitzen. (…) Zwei Jahre danach bin ich noch einmal zu einem ähnlichen Wahrsager gegangenen. Das habe ich aber nicht mehr geglaubt, denn Fakten sind stärker als Worte.

 

Ein anderer Weibo-Nutzer erzählt aufgeregt:

 

Rückblickend war mein Eindruck von Frau Deng sehr gut, als ich mit ihr zum ersten Mal im Zug gesprochen hatte. Als ich hörte, dass sie im Jahr des Hahns geboren wurde, mochte ich sie noch mehr. Ich mochte schon immer die Hahn-Menschen, weil diese gefühlt immer sehr gut zu mir gewesen sind. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, war es hauptsächlich, weil mein Lieblingsopa auch Hahn war.想起在火车上第一次和邓姐姐聊天,本来就对她印象很好,听到她是属鸡的我就更喜欢她了,一直以来就喜欢的属鸡的人,因为我总是觉得属鸡的人会对我比较好,现在想想,主要是因为我最爱的爷爷是属鸡的,(…)

 

Wider die bösen Geister

 

Der starke Einfluss der Tierkreiszeichen schlägt sich auch in alten Legenden nieder. Es wird berichtet, dass bereits vor 2000 Jahren Hahnenblut benutzt wurde, um böse Geister zu vertreiben.

 

In einem Buch aus dem 18. Jahrhundert wird ebenfalls überliefert, dass Geister den Hahnenschrei fürchten. Hierzu findet man auf einem Weibo-Blog folgenden Eintrag:

 

Der Hahnenschrei symbolisiert den Tagesbeginn. Weil die Geister die positive Energie bei Sonnenaufgang fürchten, fühlen sie sich unruhig, sobald sie den Schrei des Hahns hören und müssen sich notgedrungen verstecken.鸡叫代表天快亮了,鬼因为怕天亮后阳光出来时的阳气,所以一听到鸡叫就会感到不安,而不得不躲藏起来

 

Ob Charakterassoziationen, Partnersuche oder alte Legenden, die chinesischen Tierkreiszeichen sind nach wie vor ein wichtiges kulturelles Thema, welches einige Chinesen bewegt und zum Diskutieren anregt. Davon zeugt auch eine mündliche Überlieferung, die besagt, dass heutzutage im ländlichen Südchina noch Personen, die im Hahnenjahr geboren wurden, auf Festen in die erste Reihe gesetzt werden, um die Geister abzuschrecken.

 

Zum Weiterlesen:

 

Felix Lee, Das unruhige Jahr des Feuerhahns, Die Presse, 25. Januar 2017.

 

Siva Sankar, A better Beijing in the Year of the Rooster?, China Daily, 23. Januar 2017.

 

Chinese Year of the Rooster marked with huge Trump sculpture, BBC, 29. Dezember 2016.

 

Wahrsagen zum Jahreswechsel: Das bringt das Jahr der Ziege

Kategorien: Kultur, Tags: , , , , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.