Print Friendly

Nordkoreas Atomwaffentest: Die Mitverantwortung der chinesischen Regierung

5578914865_867824db52_z

China und Nordkorea demonstrieren ihre Freundschaft: Bleibt das auch nach den Atomwaffentests so? Foto: Roman Harak via Flickr

Am 6. Januar 2016 meldete Nordkorea den erfolgreichen Test einer Wasserstoffbombe. Nach Untersuchungen der seismischen Aktivität im Testgebiet handelte es sich jedoch „nur“ um eine deutlich schwächere Atombombe. Dieser Unterschied interessiert chinesische Netizens allerdings wenig. Sie finden, die eigene Regierung könnte mehr tun, um sie zu schützen.

 

 

Zwischen Angst und Ärger

 

Nordkoreas Atomwaffentest fand nicht weit entfernt der Grenze zum Nordosten Chinas statt. Chinesische Behörden wussten zudem nichts von der Aktion; bei einem Test 2006 gab Nordkorea China zumindest noch kurz vorher Bescheid.

 

Nach Ansicht chinesischer Netizens sollte die chinesische Regierung jedoch nicht erst auf Nordkoreas Bekanntgabe warten. Netizen „Hey_Viagra“ reagiert auf einen Post der Toutiao News:

 

Muss erst eine Rakete die Grenze zu China überqueren, damit man sie entdeckt? Jedes Jahr investieren wir so viel Geld in unser Verteidigungssystem und das kommt dann dabei heraus?是不是导弹得飞到中国境内才会发现?每年花那么多钱上防御系统上,就这样?

 

Auch „Dorfvorsteher Liu Bang“ fordert mehr Einsatz der chinesischen Behörden. Er kommentiert einen Weibo-Post der regierungstreuen Globaltimes:

 

Sie suchen sich einfach irgendeinen Ort, um blindlings eine Explosion durchzuführen? Nicht weit entfernt von einem Wohngebiet? Es kann doch einfach nicht sein, dass das Außenministerium nicht dagegen protestiert hat!随便找个地方胡乱爆炸?远离人员居住区?外交部不抗议不行!

 

Ein großer Teil der chinesischen Netzbürger sieht Nordkorea als buchstäbliche tickende Zeitbombe. Weibo-Mitglied „Glückliche Reiseroute V“ gibt zu bedenken:

 

(…)Die Sicherheit der Einwohner in Chinas Nordosten kann künftig jederzeit durch diesen Geistesgestörten Kim (…) bedroht werden. Ich sage nicht, dass China mit der Atombombe bedroht werden wird, sondern, dass Nordkoreas Niveau in der Kernforschung eben nicht sehr hoch ist. Sobald Nordkorea ein Atomwaffentest „entgleitet“ und es zu einem schwerwiegenden Kernunfall kommt, wird ein großes Landstück für Menschen unbewohnbar sein. (…)(…)东三省民众的生命安全,将随时受到金三胖那个疯子的威胁。不说会用核武器要挟中国,就说朝鲜的核水平就不高,一旦朝鲜核试“失手”,发生重大的核泄露,大片土地将不适于人类居住(…)

 

Dass Nordkorea rückständig ist, meint auch Netizen „Medienpersönlichkeit Ou Fei“ und zieht diese Schlüsse:

 

Nordkoreas Atomwaffe kann die USA nicht erreichen, nicht einmal Japan und doch machen sie einen Test und gefährden China. Wer künftig der Leidtragende sein wird, dürfte ja wohl klar sein. Wer hat schon Lust, sich vor der eigenen Tür einen tollwütigen Hund zu halten?(…) 朝鲜的核武器,打不到美国,甚至打不到日本,还在实验就对中国造成了危害,今后谁是受害者一目了然,谁愿意在自己门前养条疯狗呢?

 

Verständnis für Nordkorea

 

Bei allem Ärger können Chinas Netizens auch Bekanntes in Nordkoreas Verhalten entdecken. Nicht wenige messen den Nachbarn am China der Mao-Ära. Weibo-User „Yi Bao“ argumentiert in einem Post:

 

(…) Als Chinese mache ich mir natürlich Sorgen, wenn ein Nachbarland täglich mit Raketen herumspielt. Aber Nordkorea ist ein souveräner Staat und möchte natürlich auch seine Existenz sichern. Haben wir damals in der Anfangsphase der Volksrepublik nicht auch große Anstrengungen in die Forschung und Entwicklung einer Atombombe gesteckt, um uns in der Welt behaupten zu können? Das heutige Nordkorea ist genau wie wir damals. (…)(…) 作为中国人,一个邻国天天玩导弹。肯定担心。但是朝鲜作为一个独立的国家。当然也得有生存的保障,当年,中国建国之初为了在世界站立脚跟,还不是费劲全力研发核武器,现在,朝鲜和那时的我们是一样的。(…)

 

Internetuser „Musikwelle“ hingegen drückt ihre Verunsicherung darüber aus, wie sie den Atombombentest eigentlich einzuschätzen hat:

 

(…) Ich habe bis jetzt noch nicht verstanden, ob das eigentlich etwas Gutes oder etwas Schlechtes ist. (…) Sollen wir uns als Chinesen für Nordkorea freuen oder eher empört sein? (…)Schließlich ist das doch für Nordkorea ein Ausdruck der erhöhten Nationalstärke, genau wie damals für China. (…)(…)我到现在也不明白,这到底是好事还是坏事。(…)作为中国人,我们是应该为朝鲜高兴还是应该愤怒。(…)毕竟这对朝鲜来说是综合国力提高的一个表现,像当年的中国。(…)

 

Bei allem Verständnis sind sich Chinas Netizens einig, dass dieser Atomwaffentest international nicht folgenlos bleiben wird. Die Einschätzungen der Militär-Expertin „Shao Yongling“ erhält auf Weibo mehrere hundert Likes. Sie scheint somit die Erwartungen vieler Netzbürger widerzuspiegeln:

 

(…) 1. Nordkorea wird sich nach außen selbstbewusster und mutiger geben (…) 2. Die amerikanisch-südkoreanischen Beziehungen werden noch enger werden 3. In Japan wird der Ruf nach eigenen Atomwaffen laut werden 4. Die USA und Japan werden verstärkt den Aufbau eines Raketenabwehrsystems in Nordost-Asien vorantreiben.(…)一,朝鲜对外将变得更自信更大胆(…);二,美韩关系将更加紧密;三,日本国内将出现拥核呼声;四,美日将加速构建东北亚地区反导系统。

 

Angesichts dessen ist Weibo-Mitglied „Wang Chong“ nicht der Einzige, der es auch für China an der Zeit hält, gegenüber Nordkorea andere Saiten aufzuziehen:

 

 

Dies zeigt, dass Beschwichtigungen und Vermittlung ausgedient haben und auch gemäßigte Härte nur noch begrenzte Wirkung zeigt. (…)这说明,安抚和怀柔已然失效,适度强硬也效果有限。(…)

 

Obwohl der Test von chinesischer Seite offiziell scharf verurteilt wurde, dürfte ein Kurswechsel der chinesischen Regierung ausbleiben. Wahrscheinlicher ist, dass sie eine Konfrontation mit Nordkorea und dessen mögliche Destabilisierung unbedingt verhindern möchte. Gemessen an einem Exodus der nordkoreanischen Bevölkerung sowie dem erhöhten Einfluss der USA im Falle einer koreanischen Wiedervereinigung erscheinen der Regierung Atomtests das geringere Übel zu sein.

 

Zum Weiterlesen:

 

Adam, Tobias: „Reine Provokation oder reelle Gefahr? Chinesische Blogger über nordkoreanische Drohgebärden“, Stimmen aus China, 16.04.2013.

 

Gerichhausen, Daniel: „Kim Jong-un und seine Bombe – Neue Eskalation im Streit um Nordkoreas Atomprogramm“, Stimmen aus China, 28.01.2013.

 

Becker, Markus: „Atomtest in Nordkorea: Kims Möchtegern-Wasserstoffbombe“, Spiegel Online, 06.01.2016.

 

Spekulationen bestätigt: „Nordkorea meldet erfolgreichen Test einer Wasserstoffbombe“, Spiegel Online, 06.01.2016.

 

Zand, Bernhard; Wagner, Wieland: „Angeblicher Atomtest: Nordkorea provoziert seine Nachbarn“, Spiegel Online, 06.01.2016.

 

Kategorien: China Global, Politik, Tags: , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.