Print Friendly

Das schwache Geschlecht? – Chinesische Blogger über die Rolle der Frau

Haben Frauen in China die gleichen Chancen wie Männer? © Ernie, pigs.de

Haben Frauen in China die gleichen Chancen wie Männer? © Ernie, pigs.de

„Frauen tragen eine Hälfte des Himmels“. Dies ist ein oft zitiertes chinesisches Sprichwort, das gerade in deutschen Artikeln gerne zum Thema Gleichberechtigung angeführt wird. Die Realität im modernen China wird damit allerdings oft nicht widergespiegelt. In der chinesischen Internetgemeinschaft beschäftigen sich viele Bloggerinnen und Blogger mit der Frage nach der Gleichberechtigung der Geschlechter. Dabei kommen interessante und tiefgreifende Gedanken zur Rolle der modernen chinesischen Frau zutage.

 

Obwohl in Chinas Verfassung die Gleichheit von Mann und Frau in allen Bereichen von Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Familie verankert ist, bleibt auch hier, wie in vielen anderen Ländern, die Wirklichkeit hinter der Bürokratie zurück. Frauen in China beklagen sich über Sexismus am Arbeitsplatz, ungleiche Berufs- und Studienchancen, die Zurückdrängung in die Rolle als Mutter und Hausfrau sowie die Behandlung ihres Körpers als reines Objekt.

 

Jianmenbiyu“ schreibt, dass Frauenrechten sogar im chinesischen Parlament zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt würde.

 

Schaut man sich die vergangenen Sitzungen des Nationalen Volkskongresses an, fällt auf, dass Entscheidungen bezüglich der Frauenrechte einen sehr geringen Stellenwert einnehmen. Zudem beinhalten diese Entscheidungen grundlegende Vorurteile und Diskriminierung. (…) Sie missachten den Kampf der Frauen um Gleichberechtigung in der Gesellschaft, ihre Freiheitsrechte und ihren einzigartigen sozialen Beitrag.纵观历届人民代表大会,关于女性权益的提案所占比例都不高,而一些看似为女性权益“着想”的提案本质上却体现了对女性更深的歧视和偏见,(…) 无视女性在社会中平等竞争、享受自由的权利,无视女性对社会的独特贡献。

 

Größte Ungleichheit findet sich in Chinas politischen Kreisen

 

Bloggerin „Heute Nacht blicke ich starr auf die geräuschlose Wasserlilie“ stimmt zu, dass die Gleichberechtigung der Geschlechter oft nur auf dem Papier vorherrscht. Sie weist darauf hin, dass die größte Ungerechtigkeit gegenüber Frauen in den politischen Kreisen Chinas vorzufinden ist.

 

Ohne Frage ist China ein Land, in welchem die Gleichheit der Geschlechter gefördert wird, egal ob in politischen oder juristischen Dokumenten. Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist in unserem Land tief verankert. Komisch ist dabei allerdings, dass diese Gleichberechtigung oft nur in Slogans oder Dokumenten zu finden ist. Sobald man sie in der Gesellschaft sucht, ist sie verschwunden. Weibliche Beamte gibt es in China nur wenig. Frauen in hohen Beamtenpositionen sind noch seltener. Egal ob in politischen oder in wirtschaftlichen Kreisen, überall ist es das Gleiche. (…) In Chinas Politik kommt es für den Aufstieg nicht auf Stärke, sondern lediglich auf Beziehungen und Finesse an. In der feudalistischen, männlich chauvinistischen Ideologie tauchen Superfrauen wie Wu Yi, die ehemalige Vizepremierministerin des Staatsrates, alle Jubeljahre mal auf.毫无疑问,中国是个主张男女平等的国家,而且无论政治文件还是法律条文上都是“男女平等”最彻底的国家。可是很奇怪,这种平等通常止步于口号和文件,一触及到社会现实就会走了味。中国的女性官员很少,高阶女性官员更是少乎其少,无论政界还是商界莫不如此。(…) 中国的政界不是靠实力窜升的天地,凭的是关系和手腕,再加上封建大男子主义思想作祟,像吴仪那样的超级女性就只能是凤毛麟角。

 

Gerade die Diskriminierung bei der Jobsuche oder am Arbeitsplatz ist ein offenes Geheimnis in der chinesischen Gesellschaft. Das sieht auch Blogger „Moxing“. Er identifiziert verschiednen Situationen, in denen Frauen der Diskriminierung zum Opfer fallen.

 

Man kann immer wieder Berichte darüber lesen, dass irgendeine Frau bei der Arbeitssuche abgelehnt wurde und wir das mit Diskriminierung erklären. Es gibt kein Gesetz, das erklärt, dass Frauen in irgendeiner Art von Beruf schlechter seien als Männer. Rein aus dem Aspekt der menschlichen Natur gesehen, besteht somit kein Grund für die Firmen, eine Frau bei der Arbeitssuche abzulehnen. In unserem Umfeld tauchen solche Beispiele immer wieder auf. Auch außerhalb der Arbeitssuche gibt es viele Probleme bei der Gleichberechtigung von Mann und Frau. So z.B. durch sexuelle Belästigung, häusliche Gewalt, bei der Kindererziehung und vor allem dann, wenn Frauen mit einem selbstbewussten Denken auftreten.经常有这样那样的报道,某某女性在求职过程中被拒绝,这就是我们经常说的性别歧视问题,并没有任何规定说明女性圣人某项工作的能力就比男性差,所以从人性化方面来说,就业单位不应该以任何理由拒绝女性就业。在我们生活的周围,像这样的例子比比皆是,除外就业问题,还有很多男女不平等的问题,比如女性受教育问题,对女性的性骚扰问题,家庭暴力问题,教育孩子问题,女性自觉意识的唤起问题等等。

 

Frauen als bloße Lustobjekte

 

Liuxiaoxi“ beklagt die Tatsache, dass in der chinesischen Gesellschaft oft mit zweierlei Maß gemessen werde. Erotisch bekleidete Frauen würden oftmals als moralisch verwerflich und vielfach als „Freiwild“ angesehen. So werde das unangemessene Verhalten der Männer, welches bis zu sexueller Belästigung führe, durch das reizvolle Auftreten der Frauen gerechtfertigt. Sie weist dabei nachdrücklich auf das Recht der Frauen auf körperliche Selbstbestimmung hin.

 

In der Öffentlichkeit und am Arbeitsplatz erleben Frauen immer wieder Angriffe oder Belästigungen von Männern und oft haben sie keine andere Möglichkeit als es zu ertragen. (…). Eine Frau ist frei in der Entscheidung, wie sie sich kleiden will, solange sie dabei die etablierte gesellschaftliche Moral nicht verletzt oder gegen das Gesetz verstößt. Niemand sonst hat das Recht, sich in diese Freiheit einzumischen. Eine erotische Kleidungsart eines anderen Menschen berechtigt nicht zu „Verbrechen aus Leidenschaft“. (…)公共场所、职场等环境里,女性经常受到男性的攻击和骚扰,许多时候却无可奈何,只能忍气吞声。(…),女性愿意着何服装是她的自由,只要没有违反主流伦理道德、没有违反法律法规,旁人无权干涉,不可因为别人穿着性感了点,你就拿来当作“激情犯罪”的理由。

 

 

Zum Weiterlesen

 

Marie Luise-Abshagen: „Das starke Geschlecht – Drei Plädoyers für die Stärkung von Frauenrechten”, 21.02.2013.

 

 

UN Watch: „Women’s Rights in China, Saudi Arabia and Iran”, UN Watch, 15.09.2011.

 

Didi Kristen Tatlow: „Women in China Face Rising University Entry Barriers”, The New York Times, 07.10.2012.

 

Fon Mathuros: „China Seeks Culture Shift to Close Gender Gap in the Workplace”, World Economic Forum, 13.09.2012.

 

 

 

Kategorien: Gesellschaft, Kultur, Tags: , , . Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

2 Kommentare zu Das schwache Geschlecht? – Chinesische Blogger über die Rolle der Frau

  1. avatar Tao sagt:

    Interessanter Beitrag!! Übrigens denke ich, es geht nicht nur um die Situationen beider Geschlechter, sondern auch um das ganze Gesellschaftssystem Chinas. Das mangelnde Versicherungssystem, die traditionellen Gedanken über die Rolle der Frauen(Mutter, Ehefrau, Schwiegertochter…)usw. machen die Sitationen von Frauen gleichzeitig schwer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.