Print Friendly

Volksheld und Vaterlandsverräter – Chinesische Meinungen zu Ai Weiwei

Ai Weiwei wurde nach seiner Freilassung 2011 von der chinesischen Regierung bezichtigt „pornographische Bilder” veröffentlicht zu haben. Das Medienecho im Westen war eindeutig: Peking benutze falsche Anschuldigungen, um sich des missliebigen Regimekritikers zu entledigen. In der chinesischen Netzwelt dagegen wird der Fall Ai Weiwei kontrovers diskutiert. Wahlweise erscheint Ai als mutiger und einfallsreicher Vorkämpfer gegen staatliche Willkür oder als schamloser Agitator, der aus purer Mediengeilheit das eigene Nest beschmutzt. Zusammengetragen von Daniel Gerichhausen.


Chinesische Kunst und Aktivismus

2011 erklärte das amerikanische Time Magazine Ai Weiwei zu einem der 100 einflussreichsten Menschen des Jahres. Diese Würdigung spiegelte jedoch nicht in erster Linie seine Bedeutung als Künstler wieder, es handelte sich vielmehr um eine Solidaritätsbekundung mit dem Politaktivisten. Nach Vorwürfen der Steuerhinterziehung war Ai im April 2011 in Haft genommen worden, aus der er erst nach beinahe drei Monaten wieder freikam.

Ai Weiwei macht häufig durch spektakuläre Aktionen auf sich aufmerksam. Für eine Londoner Ausstellung füllte er 2010 die Turbine Hall der Tate Modern Gallery mit 100 Millionen aus Porzellan gefertigten und handbemalten „Sonnenblumenkernen”. Zur Documenta 2007 ließ er 1000 seiner Landsleute nach Kassel einfliegen und dokumentierte ihren Aufenthalt in einem Photoprojekt. Während er zunächst enge Kontakte zur chinesischen Regierung pflegte und beispielsweise das Olympiastadion in Peking mitgestaltete, ging er in den letzten Jahren zunehmend auf Distanz. Als am 12. Mai 2008 bei einem Erdbeben in Sichuan fast 70.000 Menschen starben, darunter mehrere tausend Kinder, die unter ihren einstürzenden Schulen begraben wurden, machte Ai mangelhafte Bauaufsicht für den desolaten Zustand der Gebäude (weich wie „Tofu”) verantwortlich und prangerte die zuständigen Behörden als korrupt an. Zudem protestierte er gegen die Festnahme und Verurteilung von Dissidenten wie etwa seines Freundes Liu Xiaobo. Bevor er 2009 zugunsten eines weiteren Regierungskritikers vor Gericht aussagen konnte, fügten chinesische Polizisten Ai gefährliche Kopfverletzungen zu.

Ai Weiwei’s Festnahme wegen Steuervergehen

Am 3. April 2011 schließlich wurde Ai festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, seine Firma Beijing Fake* Cultural Development Ltd. habe umgerechnet 1,7 Mio. Euro Steuern unterschlagen. Ai bestreitet diese Vorwürfe. Angesichts der Ereignisse glaubt auch Blogger Dongye Changzheng nicht an seine Schuld. Stattdessen sieht er die Vorwürfe als Teil einer Kampagne Pekings, um Ai von weiterer Kritik an der Regierung abzuhalten. Er ist überzeugt, dass dieser Versuch fehlschlagen wird, und sieht Ai als überzeugten und couragierten Verfechter von Freiheit und Demokratie, dessen Beispiel Schule machen wird.

作为红二代,作为世界著名艺术家,艾未未本来可以在中国拥有真正飞黄腾达的权贵生活。但这个人却以放弃这一切,放弃权贵的”生活方式”为代价[...],去关注那些死于汶川地震豆腐渣校舍的孩子, 去关注一个普通的被官人无故殴打的杨佳,去关注中国的人权,去捍卫中国人说话的权利。这使他在这一年里受到官方额外的”照顾”。虽然艾未未尚是软禁之身,虽然他被这个国家的官媒不遗余力地妖魔化,然而,他刮起的争民主争人权的浪潮在大陆却正方兴未艾。

Als einer aus der zweiten Generation roter Revolutionäre und als weltberühmter Künstler könnte Ai Weiwei in China eigentlich das Leben eines wirklichen hohen Tiers führen, das kometenhaft aufgestiegen ist. Doch dieser Mann hat es in Kauf genommen, das Alles aufzugeben, den ‚Lebensstil’ des hohen Tieres aufzugeben [...]. Er hat sich den Kindern gewidmet, die beim Wenchuan-Erdbeben in den Tofu-Schulen ums Leben kamen, er hat sich einem gewöhnlichen Mann namens Yang Jia** gewidmet, der grundlos von Beamten zusammengeschlagen wurde, er hat sich den Menschenrechten in China gewidmet und er hat das Recht der Chinesen, ihre Meinung frei zu äußern, verteidigt. Das hat ihm innerhalb eines Jahres zusätzliche „Betreuung” von Seiten der Behörden eingebracht. Obwohl Ai Weiwei immer noch unter Hausarrest steht, obwohl er von den offiziellen Medien dieses Landes mit aller Macht dämonisiert wird, breitet sich dennoch die von ihm angestoßene Strömung, die für Demokratie und Menschenrechte kämpft, rasant auf dem Festland aus.***

Kurz nach seiner Veröffentlichung wurde der Original-Blogeintrag gelöscht. Nur noch die Kopie kann im Cache von Internet-Suchmaschinen eingesehen werden. Die Meinung des Autors wird jedoch offenbar von zahlreichen Chinesen geteilt, denn innerhalb kurzer Zeit erhielt Ai nach eigenen Angaben über eine Million Euro Spenden von ca. 30.000 Personen, so dass er einen Teil der vom Staat geforderten Summe bezahlen und die Anklage anfechten konnte. Die Steuerbehörde hat inzwischen einer erneuten Prüfung des Falles zugestimmt.

Chinesischer Patriotismus?

Indes überwiegt im Internet deutlich die Zahl kritischer Äußerungen zu Ai. So wirft Xin De ihm vor, nicht nur den Fiskus sondern auch die Spender um ihr Geld betrogen zu haben. Durch den Verkauf seiner Werke, dies rechnet Xin minutiös aus, habe Ai mehr als genug verdient, um seine Steuerschuld zu begleichen. Er sei lediglich auf Publicity aus und versuche, sich auf Kosten Chinas im Westen zu profilieren. Dass Ai in seiner Regierungskritik auch vor deftigen und sexuell expliziten Beleidigungen nicht zurückschreckt, bestärkt Xin in seiner Auffassung, Ai sei ein amoralischer Mensch und verrate sein Vaterland.

“借钱还税”的如意算盘是:他即可以不从自己的口袋里掏钱交税,又能向西方表明,有多少人在支持他。[...]
热爱祖国的情感、思想和行为从来都具有深刻的道德意义,是人们区分美丑、善恶、是非的标准。艾未未触犯了这个最基本的标准。真是很难想象,爱国诗人艾青怎么会有这样的不肖之子。

Die Milchmädchenrechnung hinter dem ‚Zurückzahlen von Steuern mit geliehenem Geld’ ist: Er kann die Steuern sofort bezahlen, ohne das Geld aus der eigenen Portokasse zu fischen, außerdem kann er dem Westen zeigen, wie viele Menschen ihn unterstützen. [...] Gefühle, Gedanken und Taten inniger Vaterlandsliebe besitzen seit jeher eine tiefe moralische Bedeutung, sie sind das Kriterium, nach dem die Menschen schön und hässlich, gut und böse, richtig und falsch unterscheiden. Ai Weiwei hat gegen dieses grundlegendste Kriterium verstoßen. Es ist wirklich schwierig, sich vorzustellen, wie der patriotische Dichter Ai Qing einen solchen unwürdigen Sohn haben konnte.

Die Debatte um Ai Weiwei ist sehr emotional, da viele Netizens sich durch Ais Verhalten in ihrem Nationalstolz gekränkt fühlen. Der Blogger Ai Lun geht soweit, Ai Weiwei als bloße Marionette des Auslands zu bezeichnen, die China und seine Regierung auf Geheiß ihrer kapitalistischen Herren in Washington und Tokio verleumdet. Er wendet sich direkt an Ai und andere Dissidenten und appelliert an sie:

美国支持你,给你美元,是为了什么?让你帮助反党、反社会主义,最终让你当亡国奴。

Amerika unterstützt dich und gibt dir Dollar, warum ist das so? Sie bringen dich dazu, beim Kampf gegen die Partei, gegen den Sozialismus zu helfen und schließlich machen sie dich zum Sklaven aus einem untergegangenen Land.

Energisch widerspricht dieser Ansicht ein anonymer User in Reaktion auf einen ähnlichen Blogeintrag. Er kritisiert, die Kader würden selber festlegen, was als Patriotismus zu gelten habe, und jeden Andersdenkenden durch den Vorwurf fehlender Liebe zum Vaterland diskreditieren.

不肯为代表人民的政府官僚幸福生活作牺牲你就是汉奸。[...]爱人民的刘晓波、艾未未、[...]当然就被指控为汉奸。

Wenn du nicht bereit bist, für das glückliche Leben der Regierungsbeamten, die das Volk vertreten, Opfer zu bringen, bist du sofort ein Verräter. [...] Liu Xiaobo, Ai Weiwei [...], die das Volk lieben, werden natürlich sofort als Verräter beschuldigt.

Ai Weiwei der Pornograph?

Chinesische Netizen ziehen sich aus für Ai Weiwei

Weiter angeheizt wird die Kontroverse durch neuerliche Anschuldigungen. Im November 2011 warf die chinesische Polizei Ai Weiwei vor, er habe Pornographie hergestellt. Auslöser war ein im Internet veröffentlichtes Photo, auf dem Ai und vier Frauen nackt zu sehen sind. Sexuelle Handlungen werden jedoch nicht vorgenommen. Tatsächlich hatte sich Ai in seinen Werken bereits des Öfteren nackt gezeigt, war jedoch bisher nie deswegen belangt worden. Ais leicht bekleidete Auftritte reichen jedoch aus, um den Blogger Song Neugeboren davon zu überzeugen, dass Ai kein wirklicher Künstler sondern ein Perverser ist, der durch obszöne Bilder einen im Westen gepflegten Fetisch bedient.

[...]裸露阴茎癖患者。艾**从年轻开始就以裸露自拍示人为乐,他的所谓”行为艺术”《一虎八奶图》影的是自己一丝不挂坐在中央,陪他的四名女人也都赤裸裸。[...]此种猥亵下流的相片算什么”行为艺术”呢?
[...]事实证明,艾**是一个典型忘祖的反华小丑和污糟邋遢的卑鄙人物,他的种种言论与行为迎合了西方主子的口味。

[...] Er leidet an chronischer Penis-Zeigeritis. Ai – - hatte schon in jungen Jahren Spaß daran, Nacktbilder von sich zu schießen und sie Anderen zu zeigen. Bei seiner so genannten ‚Performance-Kunst’, dem Photo Ein Tiger, acht Brüste, sitzt er ohne einen Fetzen Stoff am Leib in der Mitte und die vier Frauen um ihn herum sind auch alle splitterfasernackt. [...] Was für eine ‚Performance-Kunst’ soll so eine unanständige, schmutzige Aufnahme denn darstellen?” [...] Die Fakten beweisen, dass Ai – - ein typischer anti-chinesischer Schuft, der seine Ahnen vergessen hat, und eine dreckige, schlampige und niederträchtige Person ist, seine Äußerungen und Taten haben den Geschmack seiner westlichen Meister getroffen.

Ein grundsätzlich anderes Kunstverständnis stellt Lihlii unter Beweis und ruft zum Protest gegen Ai Weiweis Behandlung auf. Die User sollten es Ai gleich tun und ebenfalls Nacktphotos von sich ins Internet stellen, um ihre Solidarität zu bekunden.

如果当局认定艾未未拍摄的是”淫秽照片”,那么我们也就偏要这样做,以表达抗议:中国政府听着,裸体不等于色情淫秽!

Wenn die Behörden davon überzeugt sind, dass Ai Weiwei ein ‚obszönes Foto’ gemacht hat, nun, dann müssen auch wir darauf bestehen, dies zu tun, um unseren Protest auszudrücken: Hör zu, chinesische Regierung, Nacktheit ist nicht gleich Pornographie oder Obszönität!

Die große Anzahl von Nacktbildern, die in letzter Zeit von Unterstützern Ai Weiweis veröffentlicht wurden, macht deutlich, dass Lihlii mit dieser Meinung nicht allein ist. Dongye Changzheng mag daher mit seiner Vermutung Recht behalten: Die von Ai angestoßene Strömung breitet sich aus.

______

* Es handelt sich um ein englisch-chinesisches Wortspiel: Fake (Fälschung) kann als selbstironischer Kommentar zu Ai Weiweis Kunst verstanden werden. Die chinesische Aussprache wiederum ähnelt dem Wort “Fuck” und entspricht Ais Vorliebe für Provokation.

** Yang Jia wurde 2007 von der Shanghaier Polizei wegen Besitzes eines unlizenzierten Fahrrads verhört und, wie er behauptete, misshandelt. Da Yangs Klage gegen die Verantwortlichen erfolglos blieb, tötete er 2008 in einem Polizeirevier sechs Polizisten. Er wurde zum Tode verurteilt und hingerichtet.

*** Der verwendete Begriff fangxing weiai = „sich rasch ausbreiten” spielt vermutlich auf Ai Weiweis Namen an, welcher ähnliche Schriftzeichen beinhaltet.

Zum Weiterlesen:

- Sehr geehrter Herr Ai, Sie sind zu schnell auf 180! http://www.stimmen-aus-china.de/2010/05/12/sehr-geehrter-herr-ai-sie-sind-zu-schnell-auf-182

- China braucht mehr Ai Weiweis!

http://www.stimmen-aus-china.de/2010/05/12/china-braucht-mehr-ai-weiweis

- Englischsprachiger Blog zum Thema Zensur

- Nacktfotos von chinesischen Ai Weiwei Unterstützern nach dem Vorwurf Ai sei ein Pornograph

- Video über Ai Weiwei von AlJazeera

Kategorien: Zivilgesellschaft. Permalink.

Ist Ihnen dieser Beitrag eine Spende wert?
Dann nutzen Sie die Online-Spende bei der Bank für Sozialwirtschaft oder über PayPal.
Sicher online spenden über das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft(nur Überweisung über 1 Euro.)

2 Antworten auf Volksheld und Vaterlandsverräter – Chinesische Meinungen zu Ai Weiwei

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>